Skip to Content
Menü

Air Berlin 2012 besser gestartet

Die Airline hat Gewinnschwelle im Blick und setzt auf Schadenersatz für verspätete Eröffnung von Berlin-Brandenburg.

"Wir gehen davon aus, dass der Flughafen zu dieser Panne steht und den entstandenen Schaden reguliert", sagte Mehdorn. Die Mehrkosten sollten die Bilanz der zweitgrößten deutschen Airline nicht belasten. Detaillierte Zahlen will Air Berlin in den kommenden Tagen bekanntgeben. Zwischen Jänner und Ende März konnte die angeschlagene Fluglinie den Verlust dank ihres ambitionierten Sparkurses spürbar eindämmen. Das Minus sank auf 103 Mio. EUR - rund 15 Prozent weniger als im Vorjahr. Dabei konnte großteils auch dem gestiegenen Ölpreis getrotzt werden.

Das laufende Sparprogramm trug laut Mehdorn ca. 50 Mio. EUR zum Ergebnis bei. Er sprach von einem guten Start in ein schwieriges Jahr, fügte aber hinzu: "Es gibt noch keinen Grund für Jubelmeldungen." Finanzchef Ulf Hüttmeyer sagte, das erste Quartal sei besser gelaufen als erwartet. Ziel sei ein besseres operatives Ergebnis. Vom Schuldenberg müsse allerdings ein deutlicher Betrag abgetragen werden. Zum Jahreswechsel betrug dieser 813 Mio. EUR, per 31. März noch immer 677 Mio. EUR. (APA/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Volle Flieger bringen Austrian Airlines wieder zurück auf Kurs
flug


Austrian Airlines: 109 Millionen Euro Verlust im ersten Quartal
flug


Foto: Flughafen München GmbH

American Airlines: Abschluss mit weniger Verlust
flug