Skip to Content
Menü

Emirates fliegt täglich nach Ho-Chi-Minh

Emirates verbindet ab 4. Juni 2012 täglich nonstop Ho-Chi-Minh-Stadt mit Dubai.

Die Ho-Chi-Minh ist das 124. Ziel im globalen Streckennetz und die erste Emirates-Destination in Vietnam. Die Airline setzt auf der Strecke zunächst Jets vom Typ Airbus A330-200 ein. Ab 28. Oktober 2012 bedient die Airline die Strecke von Dubai nach Ho-Chi-Minh-Stadt mit Jets vom Typ Boeing 777-300ER.

Der tägliche Nonstopservice EK390 mit 27 Business-Class- und 251 Economy-Class-Sitzen startet am Dubai International Airport um 9:25 Uhr und erreicht den Tan Son Nhat International Airport um 19:20 Uhr. Der Rückflug EK391 verlässt Ho-Chi-Minh-Stadt um 20:50 Uhr und landet um 0:45 Uhr des Folgetages in Dubai (Angabe der Ortszeiten).

Ho-Chi-Minh-Stadt ist die mittlerweile achte Strecke, deren Eröffnung Emirates für 2012 verkündet hat, nach Buenos Aires und Rio de Janeiro (seit 3. Jänner), Dublin (ab 9. Jänner), Lusaka, Harare und Dallas (ab Februar) sowie Seattle (ab März). (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Dreimal pro Woche: Emirates nimmt Flüge nach Wien wieder auf
flug


Emirates nimmt die Passagierflüge nach Wien wieder auf
flug


Corona-Krise: Emirates-Kunden haben jetzt drei Optionen
flug