Skip to Content
Menü

Kreditkartengebühr auch in Österreich?

Die Lufthansa-Gruppe wälzt ab Herbst die bei Bezahlung mit Kreditkarte anfallenden Gebühren an die Passagiere ab. In Österreich ist dies aufgrund des Zahlungsdienstegesetzes nicht möglich. Dennoch wird die Gebühr wohl auch hier kommen. ÖRV und Abta wollen mit der AUA eine österreichische Lösung finden.

Die Partner-Airlines des Lufthansa-Verbundes heben ab 5. September 2011 für Tickets mit Reiseantritt in Finnland, Großbritannien und den Niederlanden die Gebühr, die bei der Bezahlung mit Kreditkarte anfällt, vom Kunden ein. Für Abflüge ab Deutschland, Schweiz und Belgien mit den LH-Partnern wird die Kreditkartengebühr mit 2. November 2011 in den Märkten implementiert.

In Österreich ist diese Vorgehensweise nicht möglich - das Zahlungsdienstegesetz aus dem Jahr 2009 verbietet „eine einseitige Belastung von Zahlungsmitteln“. Gesetzeskonform wäre die Einhebung einer Gebühr seitens eines Unternehmens auf alle Bezahlvorgänge mit nachfolgender Ermäßigung der einzelnen Modalitäten zu 100%. Nach diesem Schema funktioniert die vom ÖRV schon im Vorjahr den Geschäftsreisebüros empfohlene und vielfach umgesetzte „Payment Fee“.

Hanno Kirsch, Geschäftsführer AirPlus Österreich und Abta-Präsident, und ÖRV-Präsident und BCD-Geschäftsführer Norbert Draskovits sind überzeugt, dass die Kreditkartengebühren auch an Österreich nicht vorbeigehen werden und möchten darob Gespräche mit der AUA führen, um eine "österreichische Lösung" zu finden, wie Draskovits sagt. Die AUA kündigt derzeit an, in Zukunft andere Zahlungsarten für Kunden attraktiver machen zu wollen. Wie das ausschauen soll, ist noch nicht klar, ebenso wenig, ob auch ein elektronisches Lastschriftverfahren angedacht sei.

In Deutschland bietet die Lufthansa eine „Debit Card“ von der Lufthansa-Tochter AirPlus an, bei deren Verwendung weiterhin keine Gebühr für den Nutzer anfällt. Bei einem Debit-Account erfolgen Belastung und Fälligkeit täglich.

Lesen Sie einen ausführlichen Artikel zum Thema im kommenden tma Ende August. (red)

 

 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Lufthansa

Lufthansa Group: 336 Millionen Euro Verlust im ersten Quartal
flug


Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines: Deutliches Passagierplus im ersten Quartal
flug


Foto: Lufthansa

Deutschland: Gewerkschaft droht Lufthansa mit Streik
flug