Skip to Content
Menü

ANA nutzt Altéa

All Nippon Airways setzt künftig auf die Kundenmanagement-Lösung Amadeus Altéa - und ersetzt damit ein 20 Jahre lang genutztes System.

Der japanische Airlinekonzern All Nippon Airways (ANA) ist die erste japanische Fluggesellschaft und die 112. weltweit, die die Kundenmanagement-Lösung Amadeus Altéa nutzt. Die Migration, die 2015 abgeschlossen sein soll, ist für den Konzern ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Modernisierung und Konsolidierung seines Passagierservice-Systems, denn: die Airline ersetzt damit ihr bestehendes selbst entwickeltes System, das sie seit 20 Jahren nutzt.

Nach der Umstellung wird Amadeus Altéa die gesamte Kundenverwaltung bei ANA automatisieren, die Prozesse für Passagiere straffen und den Check-In vereinfachen. Darüber hinaus ist ANA mit dem neuen Tool u.a. in der Lage, mit einem Klick für Passagiere einen alternativen Flug zu buchen, aufgrund einer Störung umzubuchen oder Vielfliegern ein Upgrade oder zielgerichtete Vorteile anzubieten. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Aegean Airlines

Aegean Airlines: 5 Euro pro Flugsegment bei GDS-Buchungen
flug


Lufthansa Group und Amadeus erweitern ihre Partnerschaft
technologie


ANA fliegt mit dem neuesten Kabinenprodukt nach Frankfurt
flug