Skip to Content
Menü

ANA: Mehr Luxus

Am 20. Februar eröffnet die Airline ihre erneuerte ANA Suite-Lounge in Tokio.

Die japanische Fluggesellschaft in der Star Alliance bietet ihren First Class-Kunden am Tokioter internationalen Flughafen Narita künftig mehr Platz und Privatsphäre. Die Lounge wird derzeit erneuert und am 20. Februar 2010 als ANA Suite-Lounge wiedereröffnet. Sie wird von den Besitzern eines First Class-Tickets oder den Mitgliedern des ANA-Vielfliegerprogramms AMC mit Diamond-Status genutzt.
Wichtigstes Element der ANA Suite-Lounge sind die „Exclusive Personal Rooms“ – also kleine abgeschlossene Lounges, die den Fluggästen ein Maximum an Privatsphäre bieten. Zusätzlich zur üblichen Loungeausstattung verfügen diese Abteile über große Schreibtische sowie Internetzugang über W-LAN oder Netzwerkkabel. Ledersessel und ein persönlicher 32-Zoll-Fernseher komplettieren die Ausstattung.
Die neue Lounge zeichnet sich darüber hinaus durch ein noch exklusiveres Angebot an Speisen aus: Neben Udon- und Soba-Gerichten werden nun spezielle, monatlich wechselnde Menüs kreiert (Donburi) – im Eröffnungsmonat zum Beispiel sind die Gerichte mit Schweinefleisch oder mit Aal komponiert. Auch haben Lounge-Gäste die Wahl aus verschiedenen Doughnuts der japanischen Marke „Neyn“. (red)




Weitere Artikel zu diesem Thema

ANA fliegt mit dem neuesten Kabinenprodukt nach Frankfurt
flug


ANA: Bequemeres Umsteigen am Flughafen Tokio-Haneda
flug


Sommerflugplan 2019: Mehr Auswahl am Flughafen Wien
flughafen