Skip to Content
Menü

Accor gründet Beratungsgremium zur Zukunft der Geschäftsreisen

Die Hospitality-Gruppe Accor hat zusammen mit Executive Travel Managern und Einkäufern von 17 führenden internationalen Unternehmen den Accor Global Leadership Council - kurz GLC - ins Leben gerufen.

|  Foto: Accor

Der Beratungsausschuss zielt darauf ab, die Zukunft von Geschäftsreisen und Business Meetings neu zu gestalten, indem er die Führungskräfte aus verschiedenen Branchen mit dem Management von Accor verbindet. Zu den Delegierten gehören Vertreter aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Ingenieurwesen, Fertigung, Transport, Energie, professionelle Dienstleistungen und Technologie.

Die erste GLC-Sitzung fand Anfang des Monats in Paris statt. Sophie Hulgard - Chief Sales Officer bei Accor und Gastgeberin der Veranstaltung - legte dabei den Fokus vor allem auf die veränderten Erwartungen von Unternehmen und Reisenden, Personalisierung und Loyalty im B2B-Sektor, Nachhaltigkeit, Reisetrends, die Rolle von Vertrieb und Preisgestaltung sowie eine umfassende Analyse der Accor-Marke Sofitel.

Die wichtigsten Prioritäten für Geschäftsreisen

Anschließend definierten die Delegierten des Ausschusses, die insgesamt mehr als 2,7 Millionen Reisende vertreten, die drei wichtigsten Prioritäten für Geschäftsreisen:

  1. Reiseerfahrung und Wohlbefinden der Reisenden – einschließlich des Engagements der Angestellten, Wellness, Sicherheit und digitale Effizienz
  2. Kostenmanagement und -optimierung – einschließlich Compliance, Preisgestaltung und Kostenreduktion
  3. Nachhaltigkeit – einschließlich konkreter Maßnahmen, CO2-Budgets und DEI (Diversity, Equity and Inclusion)

„Die Dynamik der Geschäftsreisen verändert sich rasant. Es ist für unsere Kunden und die Hospitality-Branche unerlässlich, sich an neue Anforderungen und Prioritäten anzupassen. Der GLC ist ein kritisches Forum, wo wir Einblicke teilen und Lösungen erarbeiten, um den wandelnden Bedürfnissen von Geschäftsreisenden und Delegierten gerecht zu werden“, unterstrich Hulgard.

Die tiefgreifende Veränderung der Geschäftsreisen werde dabei durch einen verstärkten Fokus auf Flexibilität, Nachhaltigkeit und Personalisierung vorangetrieben“, ergänzte Karelle Lamouche, Chief Commercial Officer, Premium, Midscale & Economy Division bei Accor: „Die Geschäftsreisenden suchen heute nach mehr als nur Effizienz und Komfort. Sie legen Wert auf Nachhaltigkeit, personalisierte Erlebnisse und eine nahtlose Integration der Technologie.“

Umfassender Bericht wird vorbereitet

Der GLC soll demnach wertvolle Erkenntnisse und umsetzbare Strategien generieren, um den Sektor der Geschäftsreisen weltweit zu transformieren. Accor wird die Ergebnisse des Ausschusses in einem umfassenden Bericht zusammenfassen und später in diesem Jahr veröffentlichen. Seine Gründung folgte auf das diesjährige „Masters of Travel“-Meeting - einem jährlichen Beratungstreffen von Accor mit 38 europäischen Unternehmensleitern und Führungskräften von Accor.

Dieses widmete sich der Zukunft der Geschäftsreisen, um Prioritäten und Trends zu identifizieren. In ihrer vierten Ausgabe konzentrierte sich die diesjährige Veranstaltung auf Nachhaltigkeit als Schlüsselthema für Travel Manager und Hospitality-Branche. Die Teilnehmer diskutierten auch die Zukunft des Corporate Travel Buying. Zudem wurden verbesserte digitale Zahlungen, Konnektivität und die Vorteile von Treueprogrammen und optimiertem Reporting näher beleuchtet. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

GBTA: Ausgaben für Geschäftsreisen stehen vor einem Rekordwert
business-travel


Umfrage: Nur in wenigen Unternehmen gibt es CO2-Grenzwerte für Geschäftsreisen
business-travel


SAP-Concur-Studie: Fünf Herausforderungen für die Geschäftsreisen im Jahr 2024
business-travel