Skip to Content
Menü

Flughafen Wien bleibt nur knapp unter Vor-Corona-Niveau

Die Passagierzahlen am Flughafen Wien haben im September 98,1% des Niveaus vor der Corona-Pandemie erreicht. Im Vergleich zum September des Vorjahres bedeuten die 2,9 Millionen Reisenden ein Plus von 10,1%.

|  Foto: Flughafen Wien

Die Zahl der Lokalpassagiere legte im September um 15,5% auf mehr als 2,2 Millionen zu, während die Zahl der Transferpassagiere um 3,5% auf 702.000 zurückging. Die Flugbewegungen erhöhten sich auf 20.729 Starts und Landungen (+6,3%). Das Frachtaufkommen sank gegenüber dem September 2022 um 5,1% auf 20.209 Tonnen.

Das Passagieraufkommen nach Westeuropa stieg auf 994.705 Passagiere (+8,0% im Vergleich zum Vorjahr). Nach Osteuropa reisten 225.877 Passagiere (+3,6%), nach Nordamerika 49.085 Passagiere (+0,5%), nach Afrika 24.852 Passagiere (+26,9%), in den Nahen und Mittleren Osten 90.581 Passagiere (+33,8%) und in den Fernen Osten 39.416 Passagiere (+101,5%).

In der gesamten Flughafen-Wien-Gruppe mit den Airports in Wien, Malta und Kosice legten die Passagierzahlen im September um 12,7% auf 3,8 Millionen Reisende zu. Das bedeutet immerhin 99,9% des Niveaus vor der Pandemie. Der Flughafen Malta übertraf dieses Niveau allerdings mit 812.176 Reisenden bereits um 6,5% und der Flughafen Kosice mit 69.267 Reisenden sogar um 9,3%.(red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Flughafen Wien eröffnet den neu gestalteten VIP Terminal
flug


Flughafen Wien: Baustart für die neue Terminal-Süderweiterung
flug


Flughafen Wien: Deutlich mehr Passagiere im Jänner 2024
flug