Skip to Content
Menü

AirPlus Intelligence: Neue Plattform für die Ausgabenanalyse

Der Corporate-Payment-Experte AirPlus International stellt mit AirPlus Intelligence ein brandneues Tool vor, mit dem die Kunden ihre Ausgaben analysieren und verwalten können.

|  AirPlus Intelligence wird in Zukunft durch weitere Analysemodule ergänzt (c) AirPlus International

Das Basismodul - der AirPlus Intelligence Hub - steht ab sofort allen Kunden von AirPlus Corporate Cards und AirPlus Virtual Cards weltweit als zusätzlicher kostenloser Service zur Verfügung. Der Hub ist der erste Meilenstein und die Startseite der Analyseplattform "AirPlus Intelligence" und soll in Zukunft durch weitere Analysemodule ergänzt werden.

Michael Heilmann, Executive Director Marketing bei AirPlus, kommentiert: „In Zeiten von virtueller Kommunikation und Kostendruck müssen Unternehmen ihre Geschäftsreisen zunehmend rechtfertigen und deren Return on Investment nachweisen. Hochqualitative Daten sind dafür eine wichtige Grundlage".

Bei AirPlus sei es schon immer die Mission gewesen, relevante Daten zu liefern, die Unternehmen in die Lage versetzen, intelligente Entscheidungen zu treffen, so Heilmann: „Mit AirPlus Intelligence präsentieren wir nun die nächste Generation von Analyse-Tools. Ich freue mich schon auf die kommenden Module, die die neueste Technologie noch stärker nutzen werden."

So funktioniert der AirPlus Intelligence Hub

Der Hub liefert wertvolle Informationen zu den wichtigsten Ausgabenkennzahlen mit einem einfachen Dashboard-Design. Die Kunden erhalten einen vollständigen Überblick über ihre Ausgaben der vergangenen zwei Jahre, die sie dann sowohl nach individuell einstellbaren Zeiträumen als auch nach einer Liste von Kategorien filtern können.

Dazu gehören neben Produkt, Servicetyp und Lieferant auch weitere Rechnungsinformationen - wie beispielsweise Kostenstelle, Projektnummer und zuständige Abteilung. Auf diese Weise können die Benutzer ihre Ausgaben kontrollieren und anpassen, die im Laufe der Zeit erzielten Fortschritte überprüfen, ihre Top-Lieferanten identifizieren und die Leistung bestimmter Projekte oder Kostenstellen überwachen.

Ein weiteres Merkmal ist die Schnellfilterfunktion: Durch Eingabe eines Schlüsselworts wird das gesamte Dashboard innerhalb von Sekunden gefiltert. Die Kunden haben auch die Möglichkeit, ihre aggregierten Daten herunterzuladen. Der Hub unterstützt sechs Sprachen: Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch.

AirPlus Intelligence: Das sind die nächsten Schritte

Ab 2024 werden dem Hub weitere Analysemodule hinzugefügt, um je nach Kundenbedürfnis noch tiefere Einblicke in die Ausgabendaten zu ermöglichen. Das erste dieser Module - "Data+" - wird benutzerdefinierte Datendownloads und die automatisierte Erstellung von Reports nach einem individuellen Zeitplan ermöglichen.

Das nächste Modul "Advanced Analytics" bietet eine globale Ansicht und Berichte in konfigurierbaren Dashboards. Darüber hinaus können die Kunden mehrere Verträge in verschiedenen Währungen mit automatischer Konsolidierung analysieren.

Anschließend werden noch weitere Module hinzukommen - etwa um tiefere Informationen über Geschäftsreisen und die verursachten Emissionen zu liefern. Ebenfalls 2024 wird AirPlus Intelligence auch für Nutzer des AirPlus Company Account verfügbar sein. AirPlus-Kunden erreichen den AirPlus Intelligence Hub unter https://ai.airplus.com. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

GBTA: Ausgaben für Geschäftsreisen stehen vor einem Rekordwert
business-travel


Fußball-Fieber beschert den Geschäftsreisen einen Boom
business-travel


VDR: Geschäftsreisen erholen sich, aber die Kosten steigen deutlich
business-travel