Skip to Content
Menü

WESTbahn erhöht neuerlich den Takt zwischen Wien und Tirol

Weniger als drei Monate nach der Verkündung einer vierten täglichen Verbindung zwischen Wien und Innsbruck erweitert die private WESTbahn ihren Fahrplan erneut um ein zusätzliches Zugpaar pro Tag.

|  Foto: WESTbahn / Schedl

Somit werden bereits ab dem 4. September 2023 fünf Züge täglich auf der erst vor acht Monaten eröffneten WESTbahn-Strecke von Wien über Salzburg, Kufstein und Wörgl nach Innsbruck und umgekehrt unterwegs sein. Die gestiegene Nachfrage mache die Erweiterung des Fahrplans möglich, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Abfahrten in Wien-Westbahnhof um 7:08 Uhr, 8:08 Uhr, 11:08 Uhr und 17:08 Uhr werden dabei um eine weitere Nachmittagsverbindung um 15:08 Uhr mit Ankunft um 19:29 Uhr ergänzt. Von Innsbruck in Richtung Wien werden die Abfahrten um 6:31 Uhr, 12:31 Uhr, 14:31 Uhr und 16:31 Uhr durch einen zusätzlichen Zug am Morgen mit Abfahrt um 05:26 Uhr und Ankunft um 09:52 Uhr ausgebaut.

WESTbahn-Geschäftsführer Florian Kazalek kündigt aber schon wieder weitere Schritte an: „Wir sind auf Expansionskurs. Die steigende Nachfrage beweist, dass ein hochqualitatives und zuverlässiges Schienenangebot für die Österreicherinnen und Österreicher wichtig ist und einen essenziellen Beitrag zur klimafreundlichen Mobilität beitragen kann. Daher werden wir in den kommenden Monaten weiter ausbauen.“ (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Westbahn: Vierte Verbindung zwischen Wien und Innsbruck
bahn


WESTbahn erweitert Angebot auf der München-Strecke
bahn


WESTbahn erweitert Angebot in Vöcklabruck
bahn