Skip to Content
Menü

Emirates legt zusätzliche Flüge nach China und Australien auf

Emirates stockt das Angebot nach China und Australien in den kommenden Monaten erneut deutlich auf und ergänzt das Streckennetz um Flüge von Dubai nach Shanghai, Guangzhou, Peking, Hongkong und Brisbane.

|  Emirates-Flotte am Hub in Dubai (c) Emirates
  • Shanghai: Shanghai wird seit dem 20. Jänner 2023 zunächst mit zwei wöchentlichen Flügen mit dem Airbus A380 bedient. Ab dem 2. Februar 2023 wird die Frequenz auf vier wöchentliche Flüge erhöht, die mit einer Boeing 777-300ER durchgeführt werden. Bis März 2023 wird schrittweise auf einen täglichen Flugbetrieb ausgeweitet.
  • Guangzhou: Emirates bietet derzeit viermal wöchentlich einen Nonstop-Flug von Dubai nach Guangzhou und einen Rückflug von Guangzhou über Bangkok an. Ab dem 1. Februar 2023 wird die Fluggesellschaft die Frequenz auf tägliche Nonstop-Flüge mit dem Flaggschiff A380 erhöhen.
  • Peking: Der Flugbetrieb in die chinesische Hauptstadt wird am 15. März 2023 mit einem täglichen Nonstop-Flug aufgenommen. EK308 verlässt Dubai um 10:50 Uhr und kommt um 22:20 Uhr in Peking an. Der Rückflug EK307 startet um 00:40 Uhr und landet um 05:00 Uhr in Dubai.
  • Hongkong: Ab dem 29. März 2023 führt Emirates - zusätzlich zu dem bereits bestehenden Flug über Bangkok - einen täglichen Nonstop-Flug von Dubai nach Hongkong durch und erhöht damit das Angebot auf 14 wöchentliche Flüge. Zum Einsatz kommt dabei ein Airbus A380. Durch Interline-Abkommen mit Cathay Pacific und Hong Kong Airlines bietet Emirates auch eine gute Anbindung an weitere Ziele außerhalb Hongkongs.
  • Brisbane: Emirates wird ab dem 1. Juni 2023 einen zweiten täglichen Flug mit einer Boeing 777-300ER von und nach Brisbane durchführen - neben dem aktuellen täglichen Flug mit einem Airbus A380. Damit erhöht sich das Angebot auf 14 wöchentliche Flüge - und damit wieder auf das Vor-Pandemie-Niveau.
  • Melbourne: Ab dem 26. März 2023 wird Melbourne von zwei auf drei tägliche Verbindungen vom Emirates-Drehkreuz in Dubai via Singapur aufgestockt. Dabei kommen Flugzeuge vom Typ Boeing 777-300ER mit Economy, Business und First Class zum Einsatz.
  • Sydney: Ab dem 1. Mai erhält auch Sydney eine dritte Direktverbindung von Dubai - ebenfalls mit einer Boeing 777-300ER. Auch die Flüge nach Christchurch in Neuseeland via Sydney werden dann wieder aufgenommen.

Bis Mitte des Jahres wird Emirates 63 wöchentliche Flüge von und zu den wichtigsten Städten in Australien mit einer Kapazität von insgesamt mehr als 55.000 Passagieren pro Woche anbieten. Die Reisenden profitieren damit wieder von denselben Verbindungen nach Melbourne und Sydney wie vor der Pandemie. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

SWISS: Erster Airbus A340-300 mit Premium Economy Class
flug


Air France fliegt bald wieder täglich zu drei Zielen in China
flug


Kommentar: Flugverkehr - ein Comeback mit vielen Hindernissen
flug