Skip to Content
Menü

Hertz und Uber bringen 25.000 Elektrofahrzeuge nach Europa

Hertz und Uber haben eine Erweiterung ihrer erfolgreichen nordamerikanischen Partnerschaft nach Europa bekannt gegeben: Bis 2025 wird Hertz bis zu 25.000 Elektrofahrzeuge für Uber-Fahrer in europäischen Hauptstädten zur Verfügung stellen.

|  Bis 2025 werden Uber-Fahrern bis zu 25.000 Elektrofahrzeuge in ganz Europa zur Verfügung stehen (c) Hertz

Die europäische Partnerschaft startet noch im Jänner 2023 in London - dem Sitz von Hertz Europa - und soll im Laufe dieses Jahres und der kommenden Jahre auf andere europäische Hauptstädte wie Paris und Amsterdam ausgeweitet werden. Die Palette der Elektrofahrzeuge enthält dabei unter anderem auch Modelle von Tesla und Polestar.

Zehntausende Uber-Fahrer hätten bisher über die nordamerikanische Uber-Plattform von der Zusammenarbeit der beiden Firmen profitiert, berichtet Dara Khosrowshahi, CEO von Uber: "Allein 50.000 haben einen Tesla über dieses Programm gemietet und auf mehr als 24 Millionen Fahrten insgesamt mehr als 418 Millionen elektrische Kilometer zurückgelegt".

Uber will bis 2030 emissionsfrei werden

Die neue Partnerschaft folge der Strategie von Hertz, eine der weltweit größten Flotten von Elektrofahrzeugen aufzubauen, und der Selbstverpflichtung von Uber, bis 2030 eine emissionsfreie Plattform in Europa und Nordamerika zu werden, heißt es in einer Aussendung der beiden Unternehmen.

"Hertz treibt das Streben nach Nachhaltigkeit weiter voran, und unsere Partnerschaft mit Uber bringt uns diesem Ziel ein großes Stück näher. Indem wir Uber-Fahrern Elektroautos zur Verfügung stellen, tragen wir nicht nur dazu bei, die Emissionen in europäischen Städten zu reduzieren, sondern geben mehr Menschen die Möglichkeit, die Vorteile der Elektrifizierung zu erleben", betont Stephen Scherr, CEO von Hertz. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Tatiana Shepeleva / shutterstock.com

TravelPerk und Pleo: Vereinfachtes Handling der Reisekosten
business-travel


TravelPerk-Auswertung: Reisepreise sinken im vierten Quartal 2022
business-travel


Uber akzeptiert Bezahlung über den AirPlus Company Account
business-travel