Skip to Content
Menü

International SOS: Darauf sollten Reisende im September 2022 achten

tma-online bietet einen besonderen Service für Geschäftsreisende: Einmal pro Monat veröffentlichen wir den aktuellen Weltkalender von International SOS. Diesmal erfahren Sie, worauf Sie als Reisender im September 2022 achten sollten.

|  Foto: shutterstock / ImageFlow

Jahrestage und Feiertage mit Potenzial für Störungen

03. September 2022 / Malaysia: Feiertag des Almarhum Sultan von Johor. Gedenkt dem Tag des Ablebens des vorherigen Sultans.

04. September 2022 / Venezuela: Protest von Arbeitnehmergruppen. Ein Protest an der Esquina de Salas in Caracas wird gut besucht sein und zu lokalen Störungen führen.

05. September 2022 / USA: Tag der Arbeit. An diesem Feiertag bleiben die meisten Geschäfte geschlossen.

06. September 2022 / Pakistan: Tag der Verteidigung. Militärparaden und andere Veranstaltungen finden im ganzen Land statt, die grundsätzlich jedoch nicht zu Störungen führen.

08. September 2022 / Afghanistan: Jahrestag des Todes des Führers der Nordallianz. Jahrestag des Todes von Ahmad Shah Massoud im Jahr 2001. Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen - einschließlich zusätzlicher Sicherheitskräfte, mobiler und stationärer Kontrollpunkte und Straßensperrungen - werden den Verkehr an diesem Tag beeinträchtigen. Außerdem besteht das Risiko militanter Angriffe während der Gedenkveranstaltungen.

09. September 2022 / Südkorea: Chuseok Day (Erntedankfest). Fällt dieser Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, wird der folgende Montag zum Feiertag erklärt.

10. - 12. September 2022 / China: Mittleres Herbstfest. Die drei Tage des Herbstfestes sind offizielle Feiertage und werden im Kreis der Familie gefeiert - ähnlich wie Thanksgiving. Mögliche Verzögerungen im Verkehr durch erhöhte Reisetätigkeit.

11. September 2022 / Chile: Jahrestag des Militärputsches von 1973 durch General Augusto Pinochet. Proteste während des Jahrestages sind wahrscheinlich. Vermeiden Sie alle damit verbundenen Versammlungen!

12. September 2022 / Peru: Jahrestag der Verhaftung des Anführers der linken Guerillagruppe Leuchtender Pfad. Zusätzliche terroristische Propaganda ist wahrscheinlich, Bombenanschläge sind möglich.

16. September 2022 / Papua-Neuguinea: Unabhängigkeitstag. In der Hauptstadt Port Moresby und anderen städtischen Zentren ist mit Feierlichkeiten zu rechnen. Die Behörden werden zusätzliches Sicherheitspersonal einsetzen und Straßensperrungen und Verkehrsumleitungen rund um die Veranstaltungsorte einrichten.

17. September 2022 / Bulgarien: Sofia-Tag.

19. September 2022 / Nepal: Tag der Verfassung. Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen und Verkehrsbeschränkungen in ganz Kathmandu, um entsprechende Veranstaltungen zu ermöglichen. Die Feierlichkeiten finden normalerweise im Tundikhel Ground statt.

21. September 2022 / Kenia: Jahrestag des Anschlags auf das Westgate-Einkaufszentrum.

21. September 2022 / Ghana: Kwame-Nkrumah-Gedenktag. Offizieller Feiertag im Gedenken an Kwame Nkrumah, den ersten ghanaischen Premierminister.

22. September 2022 / Pakistan: Todestag von Quaid-e-Azam Muhammad Ali Jinnah. Gedenkveranstaltungen sind wahrscheinlich.

23. - 26. September 2022 / Äthiopien: Ireecha-Fest. Das Dankfest der ethnischen Oromo findet in der Hauptstadt Addis Abeba und in Bishoftu (Region Oromia) statt. Rund um die Veranstaltungen ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und Straßensperrungen zu rechnen.

25. - 27. September 2022 / Israel: Rosch Haschana. Zum jüdischem Neujahrsfest sind die Geschäfte am 26. und 27. September geschlossen.

26. September - 08. Oktober 2022 / Nepal: Dashain-Fest. Versammlungen in der Nähe von Tempeln sind möglich, was zu lokalen Störungen führen kann.

28. September 2022 / Hongkong: Jahrestag der Occupy Central Proteste. Am Jahrestag der Occupy-Central-Demonstrationen von 2014 kann es in Hongkong zu Demonstrationen für die Demokratie kommen.

Änderungen der International SOS Risk Map im August 2022

Kolumbien / 15. August: Nach einer Überprüfung des Sicherheitsumfelds und unter Berücksichtigung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Kriminalität und anderer Faktoren haben wir die Risikobewertung für mehrere Teile Kolumbiens von MITTEL auf HOCH erhöht. Eine Zone mit hohem Risiko wurde auf Teile aller Departements an der Grenze zu Venezuela ausgeweitet. Eine ähnliche Hochrisikozone entlang der Grenze zu Ecuador bleibt bestehen. Der Norden des Departements Antioquia sowie der westliche Rand mehrerer Departements entlang der Pazifikküste wurden ebenfalls in die Hochrisikozone eingestuft. Reisen nach Kolumbien und Einsätze in Kolumbien sollten nach einer reise- und profilspezifischen Überprüfung unter Berücksichtigung der vorherrschenden Bedrohungen und geeigneter Schutzmaßnahmen durchgeführt werden.

Stand: 22.08.2022. Mehr Informationen zum Schutz von Mitarbeitern erhalten Sie unter www.internationalsos.de. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

International SOS: Darauf sollten Reisende im Dezember 2022 achten
business-travel


International SOS: Darauf sollten Reisende im November 2022 achten
business-travel


International SOS: Darauf sollten Reisende im Oktober 2022 achten
business-travel