Skip to Content
Menü

Wien Tourismus: Fünf Millionen Nächtigungen im ersten Halbjahr

Der Städtetourismus erholt sich schneller als gedacht: Mit fünf Millionen Gästenächtigungen verzeichnete Wien im ersten Halbjahr 2022 ein Plus von 509% zum Vergleichszeitraum des Vorjahres - und gleichzeitig bereits das gesamte Volumen des Jahres 2021.

|  Foto: WienTourismus / Christian Stemper

Bereits seit dem Jahresbeginn konnte ein kontinuierlicher Anstieg der Gästezahlen beobachtet werden. Im zweiten Quartal wurde dann – erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie – in sämtlichen Monaten die Millionengrenze bei den Nächtigungen überschritten.

Der Löwenanteil des Nächtigungsaufkommens der ersten sechs Jahresmonate kam aus Österreich (1,2 Millionen) und Deutschland (1,1 Millionen). Die USA etablierten sich als stärkster Fernmarkt mit 253.000 Nächtigungen wieder auf Platz drei der Top-10-Herkunftsmärkte Wiens.

1,3 Millionen Nächtigungen im Juni

Italien (181.000), Großbritannien (172.000), die Ukraine (153.000), Spanien (146.000), Frankreich (134.000), Israel (123.000) und die Schweiz (119.000) komplettieren die Top-10 des ersten Halbjahres 2022. Der zuletzt ausgewertete Juni trug mit knapp 1,3 Millionen Nächtigungen (+248%) zu diesem Ergebnis bei. Das entspricht rund 80% des Juni-Aufkommens aus dem Jahr 2019.

Zwischen Jänner und Mai konnten die Beherbergungsbetriebe Wiens insgesamt 213 Millionen Euro erwirtschaften – um 514% mehr als im Vergleichszeitraum 2021. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug in den ersten sechs Monaten 36,7%, die Zimmerauslastung rund 47%. Im Juni lag die Bettenauslastung bei 53,6% und jene der Zimmer bei rund 69%. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Wien Tourismus: Mehr als 1,3 Millionen Nächtigungen im Oktober
incoming


Wiener Hotellerie erwartet erstmals seit 2019 wieder Gewinne
incoming


Wien Tourismus: 1,3 Millionen Nächtigungen im September
incoming