Skip to Content
Menü

Microsoft bucht Geschäftsreisen künftig über Cytric by Amadeus

Microsoft hat sich für Cytric by Amadeus entschieden, um seine Geschäftsreisen weiter zu optimieren. Die Amadeus-Lösung soll es den Mitarbeitern ermöglichen, ihre Reisen interaktiver, intuitiver und nahtloser zu planen, zu buchen und zu ändern.

|  Foto: shutterstock / mohdizuan

Zu Beginn wird Microsoft die Cytric-Lösungen bei einer ausgewählten Gruppe seiner Mitarbeiter einsetzen. Diese erste Phase umfasst die Einführung von Cytric Easy und die Integration von Cytric Travel in Microsoft 365. So können die Nutzer ihre Reisen planen und die Reisedaten mit Kollegen austauschen, ohne Microsoft Office oder Microsoft Teams verlassen zu müssen.

Mit Cytric by Amadeus setze Microsoft einen ehrgeizigen digitalen Transformationsprozess innerhalb seines Geschäftsreisebereichs fort, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Tool sei zudem flexibel genug, um den globalen Reiserichtlinien und dem Fokus auf Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit zu entsprechen.

Geschäftsreisen werden neu definiert

„Wir sind überzeugt, dass Cytric by Amadeus die Grenzen dessen, was der Geschäftsreisesektor bisher gesehen hat, verschieben wird. Dies ist eine äußerst spannende Gelegenheit für uns, um das Erlebnis für Reisende auf globaler Ebene zu verbessern", sagt Rudy Daniello, Executive Vice President, Amadeus Cytric Solutions.

Eric Bailey, Global Travel Director bei Microsoft, spricht sogar von einem „Meilenstein“. Man wolle die Geschäftsreisen für die Mitarbeiter vereinfachen - und Cytric tue dies mit seinem „intuitiven Benutzererlebnis“. Gleichzeitig freue er sich, dass nun auch die Mitarbeiter von der seit 2021 bestehenden Partnerschaft mit Amadeus profitieren würden. Ihr Ziel ist es, Produkte und Lösungen zu entwickeln, um Geschäftsreisen neu zu definieren. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Digitales Reisekosten-Management könnte Milliarden einsparen
business-travel


Karhoo ermöglicht Taxibuchungen über Cytric by Amadeus
business-travel


GBTA-Prognose: Erholung der Geschäftsreisen nicht vor 2026
business-travel