Skip to Content
Menü

EVA Air feiert den Restart der Passagierflüge nach Wien

Nach mehr als zwei Jahren Corona-Pause begrüßt der Flughafen Wien wieder Passagierflüge von EVA Air. Während der Pandemie landete die private taiwanesische Fluggesellschaft nur mit Frachtflügen in Wien.

|  Scott Lin (Marketing & Sales EVA Air Österreich & CEE), Julian Jäger (Vorstand der Flughafen Wien AG), Edward Ho (General Manager EVA Air Österreich & CEE) und Belina Neumann, Leitung Aviation Development am Flughafen Wien (c) Flughafen Wien AG

"Wir sind hocherfreut, dass wir nach dieser langen Durchstrecke unsere Passagierflüge wieder aufnehmen und ab sofort regelmäßige Verbindungen zwischen Wien und Taipeh bzw. Bangkok anbieten können - für reisefreudige Fluggäste ebenso wie für Geschäftsreisende", erklärt Edward Ho, General Manager Österreich und CEE.

Seit 30 Jahren sei EVA Air eine "verlässliche Brücke" zwischen Asien und Österreich, so Ho: "Mit der Loyalität und Unterstützung unseres Teams in Wien und unserer bewährten Partner aus Tourismus, Cargo und Aviation - allen voran dem Flughafen Wien - konnten wir die für die gesamte Branche turbulenten Zeiten gut überstehen."

Schrittweise Erweiterung des Flugplans

EVA Air fliegt zunächst zweimal wöchentlich von Wien via Bangkok nach Taipeh. Im August wird diese Route via Bangkok auf drei wöchentliche Flüge aufgestockt - und ab Oktober werden dann auch zwei zusätzliche Direktflüge nach Taipeh angeboten.

Mit November 2022 kehrt EVA Air schließlich wieder zu ihrem normalen Flugplan mit sieben wöchentlichen Rotationen zwischen Wien und Taipeh zurück: Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonntag geht es via Bangkok und Montag, Donnerstag und Samstag nonstop in die taiwanesische Hauptstadt.

Auf der Strecke via Bangkok wird eine Boeing 787-10 „Dreamliner“ zum Einsatz kommen und auf den Direktflügen zwischen Taipeh und Wien eine Boeing 787-9. Beide Flugzeugtypen sind bei EVA Air mit zwei Klassen ausgestattet - Economy Class und Business Class.

Weitere Ziele über das Drehkreuz Taipeh

Mit nur einem Stopp in Taipeh können die Kunden von EVA Air außerdem zu jeder größeren Stadt in Asien weiterfliegen. Das dichte Streckennetz in Nordostasien umfasst eine Vielzahl an Zielen in Japan und China sowie Seoul, Hongkong und Macau.

In Südostasien punktet die Fluglinie mit guten Umsteigeverbindungen nach Indonesien, Vietnam, Kuala Lumpur, Phnom Penh, Singapur und zu den Philippinen. Phnom Penh, Siem Reap und Rangoon sind darüber hinaus auch sehr gut via Bangkok erreichbar. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Gewinnspiel: eXperts und Star Alliance verlosen tolle Preise
flug


American Express: Kostenloser VIP-Service am Flughafen Wien
flug


Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Halbjahresbilanz am Flughafen Wien: "Das Geschäft brummt"
flug