Skip to Content
Menü

Zahlreiche Länder streichen das verpflichtende Einreiseformular

Viele Länder verlangen seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie das Ausfüllen eines elektronischen Einreiseformulars vor dem Reiseantritt, was sich mitunter durchaus kompliziert und zeitaufwändig gestalten kann.

|  Foto: sutadimage / shutterstock.com

Nun streichen aber immer mehr Staaten diese Erklärung. Griechenland hat diesen Schritt vor wenigen Tagen gesetzt: Das Land hat die bis dato verpflichtende Online-Einreiseanmeldung abgeschafft. Somit muss die sogenannte "Passenger Locator Form" (PLF) nicht mehr ausgefüllt werden.

Für die Einreise reicht nun der 3G-Nachweis - etwa mit Hilfe des Grünen Passes. Auch die skandinavischen Länder Dänemark, Finnland und Schweden haben das Formular bereits abgeschafft - genauso wie seit wenigen Tagen Deutschland, Großbritannien und Nordirland.

Weitere Staaten planen Ende des Formulars

Die Empfehlung, auf die Formulare zu verzichten, hat die Europäische Kommission ausgesprochen. Um Reisen innerhalb der EU zu erleichtern, sollte möglichst nur noch der digitale 3G-Nachweis zum Einsatz kommen, hatte Brüssel bereits vor etlichen Wochen gefordert. Schrittweise kommen nun immer mehr Staaten diesem Wunsch der EU nach.

So will Zypern zum 1. April 2022 auf den "Cyprus Flight Pass" verzichten. Allerdings fehlt dazu noch ein Regierungsbeschluss. Ähnlich verhält es sich bei Spanien (Personal Location Card) und der Türkei. Zwar rechnen Insider damit, dass die beiden Staaten schon bald die Formulare streichen werden – geschehen ist dies aber noch nicht.

Auch für Reisen nach Portugal ist das Ausfüllen der Passenger Locator Card derzeit noch erforderlich. Italien hingegen hat gerade erst angekündigt, fast sämtliche Corona-Maßnahmen zum 31. März 2022 beenden zu wollen. Dann würde auch die im Mai 2021 eingeführte Einreiseanmeldung obsolet. (apa/red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: BCD

BCD Travel: Michèle Lawley wird neue Europachefin
karriere


Streiks in Europa: Analyse von A3M zeigt die Häufigkeit
business-travel


Italien verlängert die Corona-Reiseregeln bis Ende Mai 2022
business-travel