Skip to Content
Menü

Krieg in der Ukraine: Deutlich weniger Flugbuchungen in Europa

Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat einen deutlichen Rückgang der Flugbuchungen in weiten Teilen Europas zur Folge. Vor allem die Länder in Osteuropa sind derzeit weniger gefragt, wie der auf Tourismus spezialisierte Datenanalyst Forward Keys ermittelt hat.

|  Foto: pixabay

Innerhalb Europas gingen die Flugbuchungen demnach zwischen dem 24. Februar und dem 2. März im Vergleich zur Vorwoche um 23% zurück. Die transatlantischen Flugbuchungen brachen um 13% ein, nachdem sie zuletzt erstmals seit dem Beginn der Coronavirus-Pandemie wieder zugelegt hatten.

Osteuropa ist besonders betroffen

Besonders hart trifft der Krieg die Staaten an den Grenzen zur Ukraine und zu Russland, aber auch jene Länder, die einst zur sowjetischen Einflusssphäre gezählt wurden. Im Vergleich zur Woche vor dem Kriegsbeginn gingen die Buchungen in Ungarn, Polen, der Slowakei, Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen und Georgien um 30% bis 50% zurück.

Alle anderen europäischen Staaten verzeichneten durchwegs Buchungsrückgänge zwischen 10% und 30%. Ein leichtes Minus im einstelligen Bereich gab es lediglich in Belgien, Island und Serbien, wobei Serbien besonders viele Buchungen aus und nach Russland verzeichnete.

Steigende Ticketpreise erwartet

Die Daten gelten als erster Hinweis darauf, wie sich die Nachfrage nach Reisen angesichts des Krieges in Europa entwickeln dürfte. Einige Fluggesellschaften haben bereits davor gewarnt, dass sie die Flugpreise angesichts der gestiegenen Inflation und höherer Kerosin-Kosten möglicherweise anheben müssen. (apa/red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Zahlreiche Länder streichen das verpflichtende Einreiseformular
business-travel


Geschäftsreiseverbände gründen europäische Dachorganisation
business-travel


So lockern die wichtigsten Staaten in Europa ihre Corona-Regeln
business-travel