Skip to Content
Menü

Spesen-Management: TripActions führt Liquid in Europa ein

TripActions hat die Einführung von TripActions Liquid in Europa bekannt gegeben. Eine Partnerschaft mit Stripe macht das erste Fintech-gestützte Reise- und Spesenmanagement-Angebot möglich, das mehrere Währungen unterstützt.

|  TripActions Liquid soll das Ende der Spesenabrechnungen einläuten (c) TripActions

Mit der Erweiterung ist TripActions laut einer Aussendung in der Lage, eine End-to-End-Lösung für globale Unternehmen jeder Größe anzubieten und die zeitaufwändige und fehleranfällige manuelle Spesenabrechnungen für die Mitarbeiter zu eliminieren. Zudem automatisiert die Lösung den gesamten Kostenmanagement-Prozess in den Unternehmen.

„TripActions Liquid hat in diesem Jahr ein durchschnittliches monatliches Wachstum des Transaktionswertes von 34% erreicht, da es sich die Unternehmen nicht mehr leisten können, veraltete, analoge Systeme zu verwenden", berichtet Ariel Cohen, Mitbegründer und CEO von TripActions.

Automatisierung für das gesamte Ausgaben-Management

Es sei unabdingbar, in Echtzeit den Einblick in die Ausgaben, den CO2-Fußabdruck und die Sicherheit der Mitarbeiter zu haben, betont Cohen: „Kein anderes Unternehmen ist in der Lage, diese vollständigen End-to-End-Funktionen für Reise-, Firmenkarten- und Spesenmanagement anzubieten. Wir spielen auf diesem Markt wirklich in einer eigenen Liga."

Die Reise- und Ausgabenrichtlinien für die Mitarbeiter seien in den von Stripe ausgegebenen Smart Cards hinterlegt, sodass die Ausgaben kontrolliert seien, keine Limits überschritten und nur die günstigsten Angebote bei präferierten Partnern gebucht würden, so Cohen. Da sämtliche Abläufe über eine zentrale Plattform laufen, sei das gesamte Ausgaben-Management automatisiert.

„Spesenabrechnungen gehören der Vergangenheit an"

„Spesenabrechnungen gehören der Vergangenheit an. Was TripActions Liquid auf den Markt gebracht hat, ist das Ende der Spesenabrechnungen", ist auch Joel Jeselsohn, CFO bei Relayr in Berlin überzeugt, den TripActions in einer Aussendung zitiert: „Wenn ich an die Berichtsmöglichkeiten anderer Lösungen denke, ist das wie Tag und Nacht. TripActions Liquid ist Legacy-Systemen überlegen."

Bestehende, traditionelle Lösungen würden erfordern, dass die Finanzteams jede Ausgabentransaktion überprüfen. Mit TripActions Liquid, das auf physischen und virtuellen Smartcards basiert, sind die Richtlinien voreingestellt, sodass sich der Zeitaufwand für die Berichterstattung um bis zu 66% und die Zeit für den Abgleich um bis zu 95% verringere, heißt es weiter - also von Wochen auf Stunden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Prüfung der Reisekosten: Amadeus kooperiert mit AppZen
business-travel


Foto: Tatiana Shepeleva / shutterstock.com

Lufthansa und TripActions starten Reisemanagement-Plattform
business-travel


Zahlreiche Länder streichen das verpflichtende Einreiseformular
business-travel