Skip to Content
Menü

HRS und Citi ermöglichen automatisierte Zahlungen in Hotels

HRS und Citi haben eine globale Partnerschaft beschlossen. Aufbauend auf einer bestehenden Kooperation werden die beiden Unternehmen nun Zahlungsdienstleistungen für Unterkünfte und damit verbundene Aufwendungen für die Reiseprogramme von Fortune-500-Unternehmen anbieten.

|  Foto: shutterstock / Dmitry Kalinovsky

Im Zuge der Wiederaufnahme von Managed-Travel-Programmen würden immer mehr Unternehmen auf zentralisierte und virtuelle Zahlungstechnologien setzen, um den Reisenden effizientere und sicherere Prozesse zu bieten, heißt es in einer Aussendung von HRS.

Ein weiterer relevanter Vorteil: Mit diesen Zahlungsoptionen entfällt für die Reisenden die Interaktion mit der Rezeption in den Hotels für die Zahlungsabwicklung, sodass diese üblicherweise engen Kontakte minimiert werden.

Geringerer Aufwand bei der Spesenabrechnung

Laut HRS wird die neue Partnerschaft "signifikante Fortschritte bei der vollautomatischen Rechnungserfassung und -überprüfung bieten und Unternehmen dabei helfen, die Inanspruchnahme bevorzugter Lieferanten zu maximieren und gleichzeitig den Aufwand für die herkömmliche Spesenabrechnung für die Reisende und die Buchhaltungsabteilungen zu verringern".

Citi Commercial Cards werden von Kunden in mehr als 100 Ländern verwendet, in 66 Währungen angeboten und unterstützen täglich mehr als 25.000 globale Kreditkartenprogramme und 6 Millionen Karteninhaber.

Gemeinsame Kunden auf allen Kontinenten

Die HRS-Plattform wird von mehr als einem Drittel der Fortune-500-Unternehmen genutzt und automatisiert den gesamten Prozess von der Beschaffung bis zur Abrechnung auf globaler Ebene. Citi und HRS arbeiten bereits zusammen, um gemeinsame Kunden auf allen Kontinenten zu bedienen.

"Die Möglichkeiten für eine automatisierte Zahlung sind in der heutigen Zeit immens", sagt Tobias Ragge, CEO von HRS: "Effiziente Zahlungsvorgänge sorgen für ein einfacheres, nahtloseres Reiseerlebnis und bringen gleichzeitig die Prioritäten innerhalb der Hotelprogramme voran, die für die Führungsetage von entscheidender Bedeutung sind." (red)

Die technischen Highlights der Partnerschaft:

  • Citi bietet das virtuelle Kartenkonto in 46 Märkten an - darunter Brasilien, China, Indien und Russland.
  • HRS bettet diese vollständig in B2B-Reisebuchungsprozesse ein, um jedem Unterkunftsanbieter weltweit virtuelle Kreditkarten zur Zahlung zur Verfügung zu stellen.
  • HRS nutzt seine KI-gestützte Rechnungs-Engine, um Hotelrechnungen zu sammeln, zu prüfen, zu korrigieren und den Firmenkunden zur Verfügung zu stellen.
  • Citi stellt seine Abrechnungs- und Datenkapazitäten zur Verfügung, um eine nahtlose Integration in bestehende Buchhaltungsprozesse zu ermöglichen.




Weitere Artikel zu diesem Thema

TravelPerk und Rydoo: Effizientere Verwaltung der Geschäftsreisen
business-travel


So schummeln die Geschäftsreisenden bei der Spesenabrechnung
business-travel


Nachtzug statt Flug: TravelPerk kooperiert mit Midnight Trains
business-travel