Skip to Content
Menü

Quarantäne für Ungeimpfte: Tschechien setzt Österreich auf Rot

Seit dem 13. September dürfen nur noch vollständig Geimpfte auflagenfrei von Österreich nach Tschechien reisen. Ungeimpfte Personen müssen sich in Quarantäne begeben.

|  Foto: Alexey Erofejchev / shutterstock.com

Nach Deutschland und der Schweiz färben sich nun auch Österreich und Kroatien auf der tschechischen Corona-Einreiseampel rot. Ungeimpfte Personen aus diesen Ländern müssen bei der Einreise nach Tschechien einen negativen PCR-Test vorweisen und sich danach in Quarantäne begeben.

Diese kann frühestens am fünften Tag mit einem zweiten negativen PCR-Testergebnis beendet werden. Für den kleinen Grenzverkehr - also kurzzeitige Aufenthalte in Tschechien - und für grenzüberschreitende Berufspendler gibt es Ausnahmeregeln.

Geimpfte müssen nur ein Formular ausfüllen

Wer seit mindestens 14 Tagen vollständig geimpft ist, muss indes nur das Online-Meldeformular ausfüllen. Tschechien setzt dabei auf das digitale Covid-Zertifikat der EU, das auch als Eintrittskarte für Hotels, Restaurants und Schwimmbäder dient.

In Tschechien steigen die Corona-Fallzahlen langsam wieder an. Laut den aktuellen Zahlen gab es innerhalb von sieben Tagen 23 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Mehr als 5,8 Millionen der rund 11,7 Millionen Einwohner des Landes sind vollständig geimpft. (apa/red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Neue Regeln: Einreise in England ist ohne Schnelltest möglich
business-travel


Studie: Unternehmen erlauben wieder mehr Business Class
business-travel


England-Reisen werden für Geimpfte künftig etwas einfacher
business-travel