Skip to Content
Menü

Sommer 2021: Wenig Erholung im europäischen Flugverkehr

Der internationale Flugverkehr zu europäischen Zielen blieb auch im Sommer 2021 weit hinter dem Vor-Corona-Jahr 2019 zurück. Große Städte waren die großen Verlierer, während einige touristische Destinationen deutlich zulegen konnten.

|  Foto: pixabay

Laut aktuellen Daten von ForwardKeys hat die Zahl der Flüge zu europäischen Zielen im Juli und August 2021 nur 39,9% des Niveaus vor der Pandemie erreicht. Das war zwar besser als im Sommer 2020 (26,6%) - allerdings gab es damals auch noch deutlich mehr Grenzsperrungen und Impfstoffe waren noch nicht zugelassen.

Griechenland an der Spitze

Betrachtet man die Performance nach Ländern, ragte Griechenland heraus: Das Land verbuchte im Juli und August rund 86% der Ankünfte von 2019. Dahinter folgen Zypern mit 64,5%, die Türkei mit 62,0%, Island mit 61,8% und Kroatien mit 60,3%.

Am schlechtesten schnitten jene Länder ab, die stärker auf den Ferntourismus angewiesen sind - beispielsweise Frankreich und Italien - und jene mit den beschwerlichsten und unbeständigsten Reisebeschränkungen - wie das Vereinigte Königreich, das am Ende der Liste liegt und nur 14,3% des Niveaus von 2019 erreichte.

Die beliebtesten Reiseziele

Auch im Ranking der Reiseziele steht London mit nur 14,2 % der Ankünfte von 2019 am Ende der Liste. Angeführt wird die Hitparade von Palma Mallorca mit 71,5% und Athen mit 70,2%. Die nächstbesten Großstädte sind Istanbul (56,5%), Lissabon (43,5%), Madrid (42,4%), Paris (31,2%), Barcelona (31,1%), Amsterdam (30,7%) und Rom (24,2%).

Im Vergleich dazu erwiesen sich Freizeitdestinationen als deutlich widerstandsfähiger. Spitzenreiter sind hier Heraklion und Antalya, die das Niveau vor der Pandemie um 5,8% bzw. 0,5% übertrafen - gefolgt von Thessaloniki (98,3%), Ibiza (91,8%), Larnaka (73,7%) und Palma Mallorca (72,5%). (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Finnair stockt die Flüge nach Nordamerika und Asien auf
flug


Lufthansa-Vorstand erwartet einen "langen, kalten Winter"
flug


Swiss führt Corona-Impfpflicht für Crews ein - Austrian nicht
flug