Skip to Content
Menü

International SOS: Darauf sollten Reisende im September achten

tma-online bietet einen besonderen Service für Geschäftsreisende: Einmal pro Monat veröffentlichen wir den aktuellen Weltkalender von International SOS. Diesmal erfahren Sie, worauf Sie als Reisender im September 2021 achten sollten.

|  Foto: shutterstock / Peshkova

Wahlen und Abstimmungen

Hongkong: In der Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China wird der Legislativrat (Legislative Council), die gesetzgebende Versammlung, gewählt. Reisende sollten mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen insbesondere im Umfeld der Wahllokale rechnen. Möglicherweise kommt es zu kleineren Versammlungen, die allerdings wahrscheinlich schnell zerstreut werden. Reisende sollten Menschenansammlungen meiden.

Island: Das isländische Volk ist für den 25. September 2021 zu Parlamentswahlen aufgerufen.

Russland: Das Land wählt am 19. September 2021 ein neues Parlament - die Duma oder Staatsduma.

Jahrestage und Feiertage mit Potenzial für Störungen

6. September 2021 / USA, Kanada – Labor Day: An diesem gesetzlichen Feiertag sollten sich Reisende auf feiertagsübliche Einschränkungen einstellen (z. B. geschlossene Läden und Behörden).

6. September 2021 / Albanien – Jahrestag der Heiligsprechung der Heiligen Teresa von Kalkutta: Albanien gedenkt jedes Jahr am 5. September der Heiligsprechung der Ordensschwester Mutter Teresa im Jahr 2016. Da der 5. September 2021 auf einen Sonntag fällt, wird der gesetzliche Feiertag am Montag nachgeholt. Reisende sollten sich an diesem Tag auf feiertagsübliche Einschränkungen einstellen (z. B. geschlossene Läden und Behörden).

7. September 2021 / Fidschi – Tag der Verfassung: Der Constitution Day ist ein gesetzlicher Feiertag. Reisende sollten mit feiertagsüblichen Einschränkungen wie geschlossenen Läden und Behörden rechnen.

7. September 2021 / Guam (USA): Das Außengebiet der USA feiert den Tag der Arbeit nicht am 6., sondern am 7. September 2021.

11. September 2021 / Chile – Jahrestag des Militärputsches von 1973: Da die Erinnerung an den Putsch mit Augusto Pinochet noch sehr lebendig ist, müssen Reisende mit Demonstrationen und Kundgebungen rechnen und sollten Menschenansammlungen meiden.

11. September 2021 / Pakistan – Todestag des Staatsgründers: Gedenkveranstaltungen für Quaid-i-Azam („den großen Führer“) Muhammad Ali Jinnah sind wahrscheinlich und können zu Verkehrsbehinderungen führen.

12. September 2021 / Peru – Jahrestag der Verhaftung von Abimael Guzmán: Die Erinnerung an den Führer der maoistischen Guerilla-Bewegung „Leuchtender Pfad“, der seit 1992 in Haft sitzt, führt regelmäßig zu Unruhen, Terrorpropaganda ist wahrscheinlich, Bombenanschläge sind möglich. Reisende sollten sich an diesem Tag mit erhöhter Aufmerksamkeit bewegen und Menschenansammlungen meiden.

13. September 2021 / Malaysia, Bundesstaat Johor – Hari Hol Almarhum Sultan Iskandar: Das Gedenken an den Todestag des früheren Sultans des Bundesstaates ist ein gesetzlicher Feiertag.

16. September 2021 / Papua-Neuguinea – Unabhängigkeitstag: In der Hauptstadt Port Moresby und anderen städtischen Zentren sind Feierlichkeiten zu erwarten. Die Behörden werden zusätzliches Sicherheitspersonal einsetzen, um Veranstaltungsorte herum ist mit Straßensperrungen und Umleitungen zu rechnen. Reisende sollten ihre Routenplanung anpassen und mehr Zeit einplanen.

15. - 17. September 2021 / Bhutan – Thimphu Tshechu: Das dreitägige buddhistische Fest in der Hauptstadt Thimphu findet seit 1867 statt und zieht große Menschenmengen aus den ländlichen Regionen an. Reisende sollten daher mit erheblichem Verkehrsaufkommen, Verkehrsbehinderungen und feiertagesüblichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens rechnen.

19. September 2021 / Nepal – Constitution Day: Der Verfassungstag ist ein gesetzlicher Feiertag zu Ehren der neuen nepalesischen Verfassung, die 2015 in Kraft trat. Der Feiertag kann in der Zeit vom 18. bis zum 20. September gefeiert werden. Reisende sollten sich an diesen Tagen auf feiertagsübliche Einschränkungen einstellen (z. B. geschlossene Läden und Behörden).

19. - 21. September 2021 / China – Mondfest: Das dreitägige Fest wird mit einer Vielzahl von Bräuchen begangen. Reisende sollten mit entsprechenden Verlagerungen des öffentlichen Lebens ins Private rechnen.

21. September 2021 / Ghana – Kwame Nkrumah Memorial Day: Der Tag erinnert an den Geburtstag von Osagyefo Kwame Nkrumah, des ersten Premierministers und ersten Präsidenten des Landes. An diesem gesetzlichen Feiertag sollten sich Reisende auf feiertagsübliche Einschränkungen einstellen (z. B. geschlossene Läden und Behörden).

22. September 2021 / Hongkong – Tag nach dem Mondfest: In Hongkong wird der Tag nach dem Mondfest gefeiert. Reisende sollten mit entsprechenden Verlagerungen des öffentlichen Lebens ins Private rechnen.

23. - 26. September 2021 / Äthiopien – Ireecha (Erntedank): Das auch „Irreechaa“ geschriebene Fest des Oromo-Volks findet in der Hauptstadt Addis Abeba und in Bishoftu (Region Oromia) statt. Die Feiern werden wahrscheinlich von erhöhten Sicherheitsmaßnahmen und damit verbundenen Straßensperrungen begleitet sein. Reisende sollten entsprechend planen und unter Umständen mehr Reisezeit einrechnen.

23. September 2021 / Bhutan – Thrue-Bab: Der gesetzliche Feiertag zum Ende der Regensaison und vor Beginn der Ernte heißt auf Englisch auch „Blessed Rainy Day“. Reisende sollten sich auf feiertagsübliche Einschränkungen einstellen (z. B. geschlossene Läden und Behörden).

24. September 2021 / Australien, Bundesstaat Victoria – AFL Grand Final Friday: Der Tag vor dem Finale der Australian Football League (AFL) ist im Bundesstaat Victoria tatsächlich ein gesetzlicher Feiertag. Reisende sollten sich auf feiertagsübliche Einschränkungen einstellen (z. B. geschlossene Läden und Behörden).

27. September 2021 / Australien, Bundesstaat Western Australia – Queen’s Birthday: Der Geburtstag des offiziellen Staatsoberhaupts Elizabeth II wird in Australien im Juni gefeiert – außer im Bundesstaat Western Australia, der im Juni den Western Australia Day feiert. Reisende sollten sich auf feiertagsübliche Einschränkungen einstellen (z. B. geschlossene Läden und Behörden).

28. September 2021 / Hongkong – Jahrestag der Occupy-Central-Proteste in Hongkong: Angesichts der ohnehin angespannten Lage sollte am 28. September mit Demonstrationen und erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden. Auch der öffentliche Nahverkehr und der Flughafen waren in der Vergangenheit von Protesten betroffen. Reisende sollten sich laufend über aktuelle Entwicklungen informieren und sich von allen Veranstaltungen fernhalten.

Änderungen der International SOS Risk Map im August 2021

Äthiopien (2. August 2021): Die Sicherheitsexperten von International SOS heben die Bewertung des Reisesicherheitsrisikos für den Bundesstaat Tigray auf HOCH an. Das spiegelt den anhaltenden Konflikt in der Region und das Potenzial für eine weitere Eskalation in den kommenden Monaten. Logistische Probleme und Unterbrechungen in der Kommunikation werden auch weiterhin den Alltag erschweren. Die Tigray People’s Liberation Front (TPLF) hat im Juni die Kontrolle über die Landeshauptstadt Mekelle von den Bundestruppen zurückerobert. Ihre zunehmenden Gebietsgewinne innerhalb des Staates, die laufenden Operationen in den Bundesstaaten Amhara und Afar sowie die Bereitstellung von Truppen durch andere Staaten zur Unterstützung der Bundeskräfte deuten aber darauf hin, dass der Konflikt und die damit verbundene Unsicherheit in Tigray in den kommenden Monaten andauern werden. Alle Reisen nach Tigray und in die angrenzenden Gebiete der Staaten Afar und Amhara sollten verschoben werden.

Malaysia (6. August 2021): Die Sicherheitsexperten von International SOS senken die Bewertung des Reisesicherheitsrisikos für Johor Bahru (Bundesstaat Johor) nach einer gründlichen Überprüfung der Sicherheitsumgebung von MITTEL auf NIEDRIG. Die Kriminalitätsrate in der Stadt ist in den vergangenen Jahren aufgrund des aktiven Polizeieinsatzes gesunken. Soziale Unruhen sind selten und in der Regel klein, lokal begrenzt und friedlich. Während Terroranschläge in urbanen Zentren wie Johor Bahru weiterhin möglich sind, konzentrierten sich die meisten Anschläge der vergangenen drei Jahre auf die Hauptstadt Kuala Lumpur und den Bundesstaat Selangor. Für beide gilt weiterhin das Reisesicherheitsrisiko MITTEL. Reisen in Regionen mit der Einstufung NIEDRIG und MITTEL können mit den üblichen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden.

Stand: 23.08.2021. Alle Informationen zur aktuellen COVID-19-Pandemie erhalten Sie auf den Pandemie-Seiten von International SOS. Die Pandemie-Situation ist hier und hier übersichtlich auf zwei Weltkarten zusammengefasst. Weitere Informationen in deutscher Sprache finden Sie auf www.internationalsos.de. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

International SOS: Darauf sollten Reisende im August 2021 achten
business-travel


International SOS: Darauf sollten Reisende im Juli 2021 achten
business-travel


International SOS: Darauf sollten Reisende im Juni 2021 achten
business-travel