Skip to Content
Menü

Hotel Gilbert in Wien: Begrünte Fassade setzt neue Maßstäbe

Wenn das Hotel Gilbert im Herbst 2021 in der Breite Gasse 9 in Wien eröffnet, wird es mit seiner begrünten Fassade neue Maßstäbe in nachhaltiger Anpassung an den Klimawandel setzen - im 7. Bezirk und weit darüber hinaus.

|  Hotel Gilbert mit begrünter Fassade (c) Wolf-Dieter Grabner

Das innovative Living-Wall-System des holländischen Begrünungsspezialisten Sempergreen wurde vom Wiener Büro Green4Cities speziell an den Standort in der Breite Gasse angepasst und bildet neben der Dachflächenbegrünung und dem Pflanzenkonzept in den Innenräumen einen integralen Bestandteil der Gebäudearchitektur.

Ein ganzjährig grüner Pflanzenmix aus Gräsern, Stauden und Gehölzen sorgt an heißen Sommertagen durch die natürliche Verdunstung für eine Kühlleistung von 250 bis 337 kWh pro Tag. In den 57 Fancy Flats, Classy Suites und Epic Lofts des Gilbert ersparen sich die Klimaanlagen damit eine ganze Menge Arbeit.

Lebensqualität in Grün

Die grüne Wand kommt aber auch den Menschen in der Gasse zugute: Die Pflanzen verbessern die Luftqualität und verringern nicht nur die Feinstaubbelastung, sondern auch die Hitzeabstrahlung bei Sonnenschein. Gemeinsam mit der aktiven Kühlung durch den Verdunstungseffekt ist für eine deutliche Abkühlung um bis zu 3 Grad Celsius gesorgt.

Gleichzeitig schläft es sich in den Zimmern hinter der Pflanzenwand nicht nur aus Temperaturgründen besser: Die bepflanzte Gebäudehülle verringert die Lärmbelastung um rund 10 Dezibel. Da die Skala exponentiell verläuft, wird der Geräuschpegel somit halbiert.

Beitrag zum Artenschutz

Dass die Fassade rund ein Kilogramm CO2 pro Quadratmeter und Jahr gegen den Klimawandel speichert, wird da fast schon zur Nebensache - so wie ihr Beitrag zu Biodiversität und Artenvielfalt in der Stadt, den sie als dauerhafter oder temporärer Lebensraum für verschiedene Arten von Vögeln und Insekten leistet.

Dabei kümmert sich die Living Wall fast um sich selbst. Die einzelnen Paneele werden im Glashaus unter optimalen Bedingungen vorkultiviert und fertig begrünt geliefert. Zudem verfügen die zertifizierten Fassadenteile über eine automatisch gesteuerte Wasser- und Nährstoffversorgung.

Dadurch erhalten die Pflanzen genau das, was sie zum Wachsen benötigen. Das Ganze wird mittels Sensoren überwacht und lässt sich von Gilberts Hausgärtner - der IAT GmbH Greenline - ganz einfach via App kontrollieren und anpassen. Nur den Pflanzenschnitt übernimmt die Fassade noch nicht von allein. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Accor eröffnet neues Hotel der Lifestyle-Marke JO&JOE in Wien
hotel


Deutsche Hospitality eröffnet neues Lifestyle-Hotel in Wien
hotel


MHP übernimmt das Hotel und die Marke MOOONS in Wien
hotel