Skip to Content
Menü

Online-Tickets werden billiger: ÖBB starten neues Preissystem

Mit 1. Juli 2021 führen die ÖBB ein neues Preissystem für ihre Standard-Tickets im Tagverkehr ein. Die wichtigste Änderung: Wer früher und online bucht, reist günstiger. Der Vorteil für die ÖBB: eine bessere Vorhersage des Fahrgastaufkommens und somit eine effizientere Planbarkeit der Kapazitäten.

|  Wer online bucht, fährt künftig günstiger (c) ÖBB / Harald Krischanz

Das günstigste ÖBB-Ticket erhält man künftig zwischen 180 und 15 Tagen vor der Reise. Kauft man das Ticket später, wird es etwas teurer. Den höchsten Preis bezahlt man am Tag der Reise. Auch wer sein Ticket online kauft, erhält einen günstigeren Preis als am Ticket-Automaten oder -Schalter im Reisezentrum.

Das neue Preissystem kommt ausschließlich bei ÖBB-Tickets und nicht bei Fahrkarten eines Verkehrsverbunds zur Anwendung. Die Ermäßigungen mit der ÖBB Vorteilscard gelten weiterhin wie bisher.

ÖBB wirbt für Ticket-Buchung per App

Ein ÖBB-Ticket zum Standardpreis von Wien nach Salzburg kostet zum Beispiel derzeit 56,80 Euro. Wer es 15 Tage vor der Abfahrt online kauft, bezahlt 55,70 Euro. Mit der ÖBB Vorteilscard kostet das Ticket bei Online-Buchung 27,90 Euro - eine Ersparnis von 3,40 Euro gegenüber Automat oder Schalter.

Mit der Einführung des neuen Preissystems starten die ÖBB eine Informationskampagne zum neuen Preissystem. Im Mittelpunkt steht dabei die ÖBB App und der Claim “App, App Hurra”. Möglichst viele Kunden sollen mit der frühzeitigen Ticketbuchung in der App vertraut gemacht werden, um die Vorteile des neuen Preissystems optimal nutzen zu können. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

„Alles gurgelt!“ gilt nun auch für die ÖBB-Nightjets nach Wien
bahn


ÖBB bestellen noch weitere 20 Nightjets bei Siemens Mobility
bahn


ÖBB starten neue Verbindung ohne Umstieg von Wien nach Triest
bahn