Skip to Content
Menü

Mondial Congress & Events: Digital ist gekommen, um zu bleiben

Nach einem Jahr, in dem Kongresse, Veranstaltungen und Events fast nur digital stattfanden, zieht Mondial Congress & Events eine erste Bilanz: „Digital ist gekommen, um zu bleiben“, sagt Managing Director Stefan Walter.

|  Mondial Congress & Events hat viel Erfahrung mit digitalen Veranstaltungen gesammelt (c) Mondial Congress & Events

Mit dem Schritt in den digitalen Raum hat die MICE-Branche eine Möglichkeit geschaffen, Fort- und Weiterbildung einem breiten Publikum von zu Hause aus zu ermöglichen. Die Zahlen zeigen: Virtuelle Veranstaltungen werden angenommen und bringen je nach Zielgruppe teilweise sogar mehr Teilnehmer als die entsprechenden Präsenzveranstaltungen.

„Auch wenn dieser Trend den aktuellen Umständen geschuldet ist und der zwischenmenschliche Austausch auf der Strecke bleibt, ist die Entwicklung so massiv, dass nach Corona digitale Lösungen eine wichtige Ergänzung bleiben werden", meint Stefan Walter. Deutlich zu erkennen sei dabei, dass dieses Format vor allem kürzeren Veranstaltungen entgegen kommt.

Virtuelle Edition für fast alle Tagungen

Was vor der Pandemie undenkbar erschien, ist jedenfalls nur ein Jahr später zur Normalität geworden: Nicht nur große internationale Kongresse sind ins Internet gewandert - auch beinahe alle von Mondial Congress & Events betreuten nationalen Tagungen gibt es mittlerweile als virtuelle Edition.

„Digital ist gekommen, um zu bleiben“, betont Walter: „Sei es als Ergänzung oder als Plan B.“ Virtuelle Veranstaltungen würden dabei eine Reihe von Vorteilen mit sich, auf die man in der Zukunft nicht verzichten möchte: Fortbildung kann flexibler und ortsunabhängig in den Berufsalltag integriert werden und die Kosten für die Teilnehmer sind deutlich geringer.

Persönlicher Kontakt bleibt das Ziel

Fest steht aber auch, dass für die Mehrzahl der Tagungsgäste – das gilt für nationale sowie internationale – Face-to-face-Meetings die bevorzugte Variante bleiben werden. Der persönliche Austausch wird auch weiterhin ein zentraler Grund für einen Kongressbesuch sein und kann online nicht adäquat ersetzt werden.

Stefan Walter erwartet daher, dass „alle Dienstleistungen, die menschliche Sinne stimulieren und den Erlebnisfaktor steigern, in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Der emotionale Mehrwert ist zentral im internen Wettbewerb mit den digitalen Alternativen.“

Mondial Congress & Events hat sich als Teil der 1966 gegründeten Mondial Travel Group auf die Organisation von Verbandskongressen spezialisiert - hauptsächlich im medizinischen und wissenschaftlichen Bereich. Jährlich werden in ganz Europa zwischen 40 und 50 Veranstaltungen mit 50 bis 15.000 Teilnehmern durchgeführt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Austria Center Vienna zieht erste Bilanz der Covid-19-Pandemie
mice


EAN-Kongress in Wien: Hybrid wird zum neuen Standard
mice


Austria rooms 360: Virtuelles Upgrade für Kongresse und Events
mice