Skip to Content
Menü

abta lädt zum Workshop über die neue Zahlungsdienstrichtlinie

Unter dem Titel Sicherheit am langen Weg zum digitalen Binnenmarkt organisiert die abta am Donnerstag, 22. April 2021, von 16 bis 17.30 Uhr einen Online-Workshop zur neuen Zahlungsdienstrichtlinie der EU.

|  Foto: Fizkes / shutterstock.com

Wirklich neu ist die die überarbeitete Richtlinie für Zahlungsdienste (PSD2) ja nicht. Immerhin ist sie bereits 2018 in der gesamten EU und im EWR in Kraft getreten. Aber erst jetzt wirft sie mit der ab 2021 verpflichtenden "Zwei-Wege-Authentifizierung" zahlreiche Fragen bei der praktischen Umsetzung auf.

Gut, dass das Betrugsrisiko minimiert werden soll. Aber was bedeutet diese Vorgabe für bisher etablierte Prozesse im Reisemanagement? Ist die zentrale Bestellung von Flugscheinen bei einer Abrechnung über persönliche Kreditkarten weiterhin möglich? Was passiert, wenn eine Hotelbuchung mit einer Karte garantiert werden soll? Welche Lösungen werden angeboten? Und was ist zu beachten?

Teilnahme ist auch für Nicht-Mitglieder kostenlos

Im Rahmen des virtuellen Workshops, der von abta-Präsident Andreas Gruber moderiert wird, versuchen Vertreter der größten österreichischen Geschäftsreisebüros, Antworten zu liefern. Am Beginn steht eine Einführung zur PSD2, am Ende gibt es dann noch die Möglichkeit zu Diskussion und Erfahrungsaustausch.

Die Teilnahme ist für alle abta-Mitglieder und Interessenten kostenfrei. Anmeldungen sind bis 21. April 2021 auf der abta-Website oder per E-Mail an abta@abta.at möglich. Ihre Fragen können die Teilnehmer gerne vorab an abta@abta.at richten. Die Einwahldaten werden rechtzeitig nach der Anmeldung übermittelt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Verbände fordern Maßnahmen für Neustart der Geschäftsreisen
business-travel


abta und VDR kooperieren bei Weiterbildung der Travel Manager
business-travel


abta-Analyse: 2019 war das letzte gute Jahr für Geschäftsreisen
business-travel