Skip to Content
Menü

Mehrheit der Geschäftsreisenden hofft auf digitalen Impfpass

Viele Geschäftsreisende sehen in einem digitalen Impfpass eine mögliche Lösung für die sichere Wiederaufnahme ihrer Reisetätigkeit. Das sagt eine aktuelle Umfrage der Global Business Travel Association (GBTA) zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Branche.

|  Foto: Andrey Burmakin / shutterstock.com

Konkret sind 66% der GBTA-Mitglieder und Interessengruppen der Ansicht, dass der digitale Impfpass eine gute Strategie zur Erleichterung des Reisens und zur Verringerung der vorgeschriebenen Quarantänen ist. Wenig überraschend finden sich in Europa (72%) mehr Fans als in Nordamerika (63%).

15% stehen dem Impfpass laut der Umfrage "gleichgültig" gegenüber und 11% halten ihn für eine schlechte Lösung. Die Gegner begründen ihre Ablehnung dabei hauptsächlich mit Datenschutzbedenken (73%). Dennoch gehen sogar 84% der GBTA-Mitglieder davon aus, dass sie nach dem Erhalt der Covid-19-Impfung "sehr bequem" oder zumindest "bequem"“ unterwegs sein werden - und noch einmal 10% sehen dies neutral. Unwohl auf Geschäftsreisen würden sich nur mehr 6% fühlen.

Der Optimismus in der Branche nimmt zu

Die Umfrage der GBTA zeigt darüber hinaus, dass sich die Stimmung in der Branche langsam bessert. Immerhin 52% der Befragten sehen den Weg zur Erholung optimistischer als im letzten Monat - verglichen mit 44%, die noch nicht mit einer Besserung der Lage rechnen.

40% geben an, dass die Buchungen von Firmenkunden gestiegen sind, was bei der letzten GBTA-Umfrage im Februar 2021 nur 19% sagten. Bei 48% blieben die Buchungen unverändert, aber nur bei 13% sind sie zurückgegangen oder unsicher.

Mehr internationale Geschäftsreisen ab 2022

Generell erwarten die GBTA-Mitglieder größtenteils, dass nicht wesentliche Geschäftsreisen im Inland in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 wieder aufgenommen werden. Nicht wesentliche internationale Geschäftsreisen werden aber voraussichtlich erst 2022 wieder zurückkehren.

"Mit der zunehmenden Dynamik des digitalen Impfpasses nimmt auch der Optimismus für eine sichere Rückkehr zu den Geschäftsreisen zu", resümiert Suzanne Neufang, CEO von GBTA: "Ermutigend ist aber vor allem, dass sich die GBTA-Mitglieder nach dem Erhalt des Impfstoffs auf ihren Reisen wohl fühlen werden und dass sich die weltweite Einführung von Impfstoffen weiter beschleunigt.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Studie: Unternehmen erlauben wieder mehr Business Class
business-travel


Geschäftsreisende haben keine Freude an virtuellen Meetings
business-travel


Foto: HRS

Umfrage: Geschäftsreisen erholen sich noch in diesem Jahr
business-travel