Skip to Content
Menü

Emirates startet kontaktlosen Check-in am Flughafen in Dubai

Emirates hat 32 neue Self-Check-in-Automaten und 16 Bag-drop-Kioske im Terminal 3 des Dubai International Airport eingerichtet. Sie ermöglichen ab sofort eine kontaktlose Reise für die Passagiere der Economy Class.

|  Die Check-in-Automaten können kontaktlos über persönliche Mobilgeräte gesteuert werden (c) Emirates

|  Die Bag-Drop-Automaten ermöglichen eine kontaktlose Reise (c) Emirates

|  Die Automaten ergänzen die Check-in-Schalter (c) Emirates

Der große Vorteil zu den bisher bekannten Lösungen: Die neuen Automaten können vollständig über persönliche Mobilgeräte gesteuert werden, ohne die Bildschirme berühren zu müssen. Die Kunden können hier einchecken und ihre Bordkarte erhalten, die Sitzplätze an Bord auswählen und ihr Gepäck abgeben.

Kontaktloser und schneller Service

Darüber hinaus wurden neue Services eingeführt, die es den Passagieren ermöglichen, Zahlungen für Zusatzleistungen - zum Beispiel zusätzliches Freigepäck - direkt an den Kiosken zu tätigen. Die Self-Check-in-Automaten ergänzen dabei die traditionellen Schalter, um die Wartezeit für die Kunden in Spitzenzeiten zu verkürzen.

Der Service steht ab sofort allen Kunden für fast alle Ziele von Emirates zur Verfügung. Ausgenommen sind nur Flüge in die USA sowie nach Kanada, China, Indien und Hongkong, da für diese Destinationen zusätzliche Anforderungen bestehen. Weitere Kioske sind für den Check-in-Bereich der First und Business Class geplant.

Intelligente Technologien

Mit der neuesten biometrischen Gesichtserkennungstechnologie können die Emirates-Passagiere für ihren Flug einchecken, die Einreiseformalitäten erledigen, die Lounge betreten und das Boarding ihres Fluges durchführen, indem sie einfach durch den Flughafen schlendern.

Das smarte, kontaktlose Erlebnis setzt sich an Bord mit digitalen Menüs fort, die auf der Emirates-App verfügbar sind. Reisende können hier auf ihren persönlichen Mobilgeräten die Menüs sowohl online als auch offline durchsuchen. Möglich ist dies auch auf dem Wi-Fi-Portal von Emirates, ohne ein Wi-Fi-Paket erwerben zu müssen.

Mit der Emirates-App kann auch eine bevorzugte Wiedergabeliste aus über 4.500 Kanälen des Inflight Entertainment Systems (IFE) erstellt und mit den persönlichen Bildschirmen an Bord synchronisiert werden. In naher Zukunft sollen die Passagiere auch in der Lage sein, das Unterhaltungsprogramm auf den IFE-Bildschirmen mit ihren persönlichen Geräten zu steuern. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Neu bei Emirates: Freie Nebensitze in der Economy Class
flug


Emirates erhöht die Flugfrequenz zwischen Wien und Dubai
flug


Neue NDC-Inhalte: Emirates verlangt ab Juli eine GDS-Gebühr
flug