Skip to Content
Menü

Neuer Präsident für die RTK Round Table Konferenzhotels

Im Rahmen einer hybriden Generalversammlung im Design Center Linz haben die RTK Round Table Konferenzhotels Mag. Thomas Ziegler einstimmig zum neuen Präsidenten der Vereinigung aus rund 140 Konferenzhotels und Eventlocations gewählt.

|  Mag. Thomas Ziegler (c) RTK / G. Angerer

|  Hubertus Rothwangl, Gundula Feichtenschlager-Schimek, RTK-Geschäftsführer Michael Schenk, Präsident Thomas Ziegler und Sascha Dietrich (c) RTK / G. Angerer

Thomas Ziegler ist geschäftsführender Direktor des Design Center Linz und war bisher Vizepräsident von RTK. Er tritt damit die Nachfolge des langjährigen, leider im Oktober 2020 verstorbenen Präsidenten Prof. Dr. Gerd Prechtl an, der ihn bereits im Sommer gemeinsam mit dem RTK-Vorstand für dieses Amt designiert hatte.

Der gebürtige Linzer studierte Betriebswirtschaftslehre an der Johannes-Kepler-Universität Linz und schnupperte schon während seiner Studienzeit in verschiedenen Tätigkeiten „Veranstaltungsluft“ - darunter im Brucknerhaus Linz und bei Fach- und Publikumsmessen.

Vielfältiges Engagement in der MICE-Branche

1991 trat Ziegler als Assistent des Geschäftsführers in die Design Center Linz Betriebs GmbH ein. 2003 wurde er zum geschäftsführenden Direktor bestellt. Von 2015 bis 2020 war er zudem kaufmännischer Vorstandsdirektor der Linzer Veranstaltungsgesellschaft GmbH (LIVA).

Seit 2017 ist Ziegler auch Geschäftsführer der Sparte Kreativität, Kultur und Veranstaltungen der Stadt Linz Holding GmbH. Als Vizepräsident wurde er 2012 in den RTK-Vorstand berufen. Zudem ist er bereits seit 2009 Vorstandsmitglied im Austrian Convention Bureau (ACB) und engagiert er sich in weiteren ehrenamtlichen Funktionen in der Tourismus- und Veranstaltungsbranche.

„Corona-Impfung gibt Grund zu Optimismus“

Neben der Fortsetzung des Erfolgskurses von Gerd Prechtl will Thomas Ziegler als RTK-Präsident die Digitalisierung vorantreiben. Als weitere Schwerpunkte nennt er die Ausweitung des Angebots auf die Eventgastronomie sowie den Aufbau einer RTK-Akademie.

„Gerade jetzt ist es unsere Aufgabe, Mut zu machen. Es gilt, Präsenzveranstaltungen - wann und wo immer möglich - durchzuführen. Aber die Pandemie hat auch gezeigt, wie wichtig es ist, die digitale Schiene weiterzuentwickeln. Zugleich gelten unsere großen Hoffnungen der Corona-Schutzimpfung. Sie gibt der Branche Grund zu Optimismus“, betont der neu gewählte RTK-Präsident.

Sascha Dietrich wird neuer Vizepräsident

Mit der Übernahme der RTK-Präsidentschaft durch Thomas Ziegler wurde zeitgleich das Amt des Vizepräsidenten neu besetzt. Diese Aufgabe übernimmt Sascha Dietrich, Direktor Wien der Travel Partner Group. Er ist seit 2008 im RTK-Vorstand und seit 2018 Finanzreferent, was er auch weiterhin bleibt.

Ulli Retter, Geschäftsführerin des Retter Bio-Natur-Resort in der Steiermark, bleibt Vizepräsidentin. In dieser Position engagiert sie sich seit ihrem Eintritt in den RTK-Vorstand im Jahr 2013. Neu im Vorstand ist Gundula Feichtenschlager-Schimek, Geschäftsführerin des ARCOTEL Nike Linz. Sie führt seit 2017 das Vier-Sterne-Haus an der Donau mit 174 Betten.

Weitere Vorstandsmitglieder sind Andreas Ablinger (Prokurist der SALZRAUM.Hall livelocations in Tirol) und Hubertus Rothwangl (Head of Sales Verkehrsbüro Hotellerie GmbH und Austria Trend Hotels). Beider gehören dem RTK-Vorstand seit 2019 an.

Zahl der Mitglieder blieb stabil

Im Zuge der Generalversammlung gab RTK-Geschäftsführer Michael Schenk einen Überblick über das Leistungsangebot der Vereinigung. Im Zentrum stehen dabei die RTK-Events mit der persönlichen Vernetzung von Kunden und Betrieben sowie die provisionsfreie Vermittlung der passenden Location für Veranstaltungen.

Nach einem Zuwachs im Jahr 2019 konnte die Mitgliederzahl im Corona-Jahr 2020 stabil gehalten werden. „Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie treffen den Konferenz- und Tagungstourismus massiv. Umso mehr ist es unseren Mitgliedsbetrieben zu danken, dass sie uns in dieser schwierigen Situation die Treue halten. Dies ist Ausdruck für die Stabilität unseres Netzwerks“, so Schenk.

Hybrider Branchentalk

Walter Straub, RTK-Rechnungsprüfer und Wegbegleiter von Gerd Prechtl, würdigte die Verdienste des Verstorbenen und verband seine Ausführungen mit einer Tour d´Horizon durch die bald 50-jährige Geschichte des Vereins. Dass Vernetzung mit entsprechender Technologie auch digital möglich ist, bewiesen RTK und das Design Center Linz als Gastgeber auch nach der Generalversammlung beim hybriden Branchentalk.

Dabei gab Thomas Ziegler einen Überblick über die aktuellen Covid-19-Förderungen. Virtuell zugeschaltet war Dr. Susanne Baumann-Söllner, Direktorin des Austria Center Vienna. Sie berichtete über den neuen Schutzschirm für die Eventbranche, während Georg Geczek (Leiter Competence Center Event Safety Management Rotes Kreuz) die Ausbildung zum Covid-19 Beauftragten vorstellte. Sie wurde kürzlich in Zusammenarbeit mit RTK um das Modul MICE erweitert. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

RTK fordert gezielte Unterstützung für heimische MICE-Branche
mice


RTK trauert um den langjährigen Präsidenten Prof. Dr. Gerd Prechtl
mice


„Optimistisch in die Zukunft“: Gelungenes RTK-Sommerfest
mice