Skip to Content
Menü

Korean Air reduziert die Zahl der Niederlassungen in Europa

Als Konsequenz aus der veränderten Situation auf dem Luftfahrtmarkt durch Covid-19 schafft Korean Air neue Strukturen für das europäische Niederlassungsnetz. Die Ansprechpartner für den Vertrieb in Österreich bleiben aber unverändert.

Foto: Korean Air
Foto: Korean Air

Korean Air setze strategisch auf eine "schlankere Organisation, die in der Lage sei, allen Änderungen im geschäftlichen Umfeld problemlos entgegenzuwirken und die direkte Kommunikation mit dem Hauptsitz von Korean Air in Seoul zu optimieren", erklärt die koreanische Fluglinie in einer Presseaussendung.

Mit der Umstrukturierung schließt die Airline daher einige Stadtbüros und integriert sie in die vier Hauptbüros in London, Paris, Amsterdam und Prag. Betroffen sind unter anderem Frankfurt, Madrid, Mailand, Rom, Zürich und Wien. Den Reisebüros und Vertriebspartnern in Österreich stehen ihre Ansprechpartner aber nach wie vor zur Verfügung: Gariele Grivicic-Limau ist wie gewohnt unter +43/664/88195559 und gglimau@koreanair.com erreichbar.

Die Flughafenbüros und der Frachtbetrieb von Korean Air in ganz Europa bleiben ebenfalls unverändert. Außerdem sind die Service Center weiterhin in verschiedenen europäischen Sprachen verfügbar - darunter auch in Deutsch. Korean Air hat zudem im vergangenen Jahr einen englischen „Chatbot“-Service gestartet, der rund um die Uhr zur Verfügung steht. Darüber hinaus wurden die Website und die App neu gestaltet und um neue Funktionen ergänzt. (red)

 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Flughafen Wien AG

Austro Control prüft gebündelte Anflugkontrolle in Österreich
flug


Emirates erhöht die Flugfrequenz zwischen Wien und Dubai
flug


Neue NDC-Inhalte: Emirates verlangt ab Juli eine GDS-Gebühr
flug