Skip to Content
Menü

Erste Boeing 767 verlässt die Flotte von Austrian Airlines

Mit der OE-LAT verlässt im März die erste von drei Boeing 767-300ER die Flotte von Austrian Airlines. Der Langstreckenjet wurde 1991 produziert und war nach der Lauda-Übernahme 2001 rund 20 Jahre für Austrian im Einsatz.

|  Die Crew verabschiedete sich von der OE-LAT (c) Austrian Airlines

Ihren letzten Passagierflug absolvierte die OE-LAT am 10. Jänner 2021. In den nächsten Wochen durchläuft das Flugzeug alle notwendigen Vorbereitungen für die Übergabe. Die Überstellung des Jets in die USA ist dann für Anfang März geplant.

Die Ausflottung der zwei weiteren B767 mit den Kennzeichen OE-LAX und OE-LAW soll bis Herbst erfolgen. Beide Langstreckenflugzeuge bleiben bis dahin im Linienbetrieb. Mit durchschnittlich 28,5 Jahren gehören die drei B767 zu den ältesten Flugzeugen bei Austrian.

Bis Anfang 2022 werden insgesamt 28 Flugzeuge die Flotte verlassen haben: Neben den drei Boeing 767-300ER werden 18 Dash Turboprops sowie sieben Airbus A319 ausgeflottet. Zehn der Turboprops sind bereits weg, die acht verbleibenden folgen ab Ende März. Damit wird die Flotte bis Anfang 2022 aus rund 60 Flugzeugen bestehen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Austrian Airlines fliegt wieder nach Montreal und New York
flug


Austrian Airlines: Mehr als 20 Destinationen kehren zurück
flug


Flughafen Wien: Lauda kündigt massiven Personalabbau an
flug