Skip to Content
Menü

Air France-KLM präsentiert den neuen Winterflugplan 2020/21

Nachdem die Corona-Krise zu erheblichen Reduktionen bei Zielen und Frequenzen geführt hat, bauen Air France und KLM nun mit dem Winterflugplan 2020/21 ihre Netzwerke schrittweise wieder aus.

Foto: KLM
Foto: KLM

Bereits Anfang September hat KLM die zwei wöchentlichen Flüge in die chinesische Stadt Hangzhou via Seoul-Incheon wieder aufgenommen. Kairo soll im Winter 2020/21 ebenfalls zweimal wöchentlich bedient werden. Zudem wird Riad (Saudi-Arabien) ab 7. Dezember als neues Ziel in das KLM-Netzwerk aufgenommen.

Am 29. Oktober startet KLM einen Dreiecksflug, um Edmonton wieder in das kanadische Netzwerk aufzunehmen. Die Route führt zunächst von Amsterdam nach Calgary und danach weiter nach Edmonton, ehe es wieder zurück nach Europa geht. Als neues Ziel in Afrika wird Sansibar ab 10. Dezember zweimal wöchentlich angeflogen.

Der KLM-Flugplan in Europa wird im November bei rund 55% der Kapazität des Jahres 2019 liegen. Ein komplett neues Ziel ist Posen. Zwischen Amsterdam und Graz sind ab 25. Oktober fünf Flüge pro Woche vorgesehen. Wien wird bis 25. Oktober dreimal täglich und danach bis 22. November zweimal täglich bedient.

Winterflugplan von Air France

Auch Air France erweitert seinen Flugplan auf der Langstrecke im Zeitraum bis 3. Jänner 2021 - vor allem zu den französischen Inseln in der Karibik und im Indischen Ozean. Das Flugprogramm soll dabei aber laufend evaluiert werden und ist in einigen Fällen von den behördlichen Genehmigungen abhängig.

Zwischen Wien und Paris-CDG fliegt Air France im Winter sieben Mal pro Woche. Alle Tickets können bis 31. März 2021 jederzeit kostenlos und ohne Begründung geändert werden - sowohl beim Datum als auch beim Reiseziel. Auch eine rückzahlbare Gutschrift kann beantragt werden. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Austrian Airlines reduziert den Winterflugplan auf 30 Prozent
flug


80 Prozent weniger Passagiere auf den österreichischen Flughäfen
flug


Austrian Airlines nimmt Verbindung nach Shanghai wieder auf
flug