Skip to Content
Menü

Lufthansa Group und Siemens verkünden NDC-Partnerschaft

Siemens wird künftig bei Flugbuchungen die NDC-Technologie der Netzwerk-Airlines der Lufthansa Group nutzen: Die Geschäftsreisenden des Konzerns erhalten somit den Zugang zum bestmöglichen Buchungsangebot von Austrian Airlines, Lufthansa und SWISS.

|  Foto: Austrian Airlines

Siemens-Reisende in Frankreich und Belgien können bereits ab Oktober dieses Jahres ihre Geschäftsreisen über die SAP Concur Plattform im NDC-Kanal der Lufthansa Group buchen. In einem nächsten Schritt wird Siemens auch die Buchungsprozesse in Deutschland und in der Schweiz auf NDC umstellen.

SAP Concur bezieht die NDC-Angebote der Lufthansa Group über die Schnittstelle von Travelfusion. BCD Travel als globaler TMC-Partner der Siemens AG wird über diese Schnittstelle alle Services rund um die Geschäftsreise anbieten und dabei auch Zahlungsprozesse über iBTA-Karten und individuelle Firmenkreditkarten unterstützen.

NDC als „Erfolgsmodell“ für Geschäftsreisen

„Nach dem erfolgreichen Start unserer Direktanbindung an die Lufthansa Group im Jahr 2016 erreichen wir nun die nächste Stufe unserer technologischen Partnerschaft. Unsere Geschäftsreisenden profitieren heute schon von spezifischen Angeboten. Nun haben wir zudem direkten Zugang zu den NDC Smart Offer“, erklärt Thorsten Eicke, Vice President for Global Category Mobility der Siemens AG.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit Siemens den Weg hin zu einem modernen Airline-Vertrieb weiter festigen und ein einzigartiges Kundenerlebnis fördern wird“, ergänzt Heike Birlenbach, Senior Vice President Sales der Lufthansa Group Network Airlines: „Das erfolgreiche Zusammenspiel global agierender Partner beweist, dass auch im Bereich der Geschäftsreisen NDC End-to-End ein Erfolgsmodell ist.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

abta Generalversammlung: neues Präsidium
business-travel


Foto: abta

Anmeldungen für abta Akademie jetzt möglich
business-travel


Foto: istockphoto

VDR: Ausgaben deutscher Unternehmen 2019 auf Rekordniveau
business-travel