Skip to Content
Menü

Projekt Spielberg: Der mit Abstand schönste Spielplatz Österreichs

Das Projekt Spielberg hat mit dem Red Bull Ring nicht nur eine der schönsten Rennstrecken der Welt zu neuem Leben erweckt: Rundherum ist ein beispielloses touristisches Angebot entstanden, das der gesamten Region Flügel verleiht.

|  Incentives am Red Bull Ring (c) Projekt Spielberg

|  Incentives am Red Bull Ring (c) Projekt Spielberg

|  Incentives am Red Bull Ring (c) Projekt Spielberg

|  Incentives am Red Bull Ring (c) Projekt Spielberg

|  Incentives am Red Bull Ring (c) Projekt Spielberg

|  Red Bull Ring (c) Projekt Spielberg / Lucas Pripfl

|  Red Bull Ring (c) Projekt Spielberg / Eisenberger

|  Weihnachtsfeiern am Red Bull Ring (c) Projekt Spielberg / Lucas Pripfl

Mittlerweile umfasst das „Projekt Spielberg“ fünf Boutique-Hotels, die alle nur wenige Minuten mit dem Auto vom Red Bull Ring entfernt sind: das luxuriöse Steirerschlössl in Zeltweg, das G‘Schlössl Murtal in Großlobming mit großem Spa-Bereich, das herrschaftliche Schloss Gabelhofen, den traditionsreichen Hofwirt in Seckau und das Landhotel Schönberghof mit spektakulärem Blick auf den Red Bull Ring.

Bis auf den Schönberhof handelt es sich dabei um historische Gebäude, die mit großem Aufwand und fast schon unglaublicher Liebe zum Detail restauriert und zu Hotels umgebaut wurden, ohne auch nur das Geringste an der alten Bausubstanz zu verändern. 

Tagungen und Events am Red Bull Ring

An den Wochenenden in der Sommersaison sind die Hotels wegen der zahlreichen Veranstaltungen auf dem Red Bull Ring stets gut gebucht - und in den restlichen Monaten haben sich die Verantwortlichen des „Projekt Spielberg“ ganz auf Tagungen, Seminare, Meetings und Incentives fokussiert.

Die nötigen Räumlichkeiten bietet dabei der Red Bull Ring selbst: Hier kann man nicht nur das Media Center hoch über der Rennstrecke buchen, das sich wegen seiner Größe vor allem für Präsentationen eignet, sondern auch die vier VIP-Lounges, den Driver Briefing Room, den Car Park und sogar eine oder mehrere der insgesamt 32 Boxen-Garagen.

Im Steirerschlössl steht ein Clubraum für bis zu 14 Personen samt großer Terrasse bereit, im G’Schlössl Murtal das „Teichhaus“ im weitläufigen Park für bis zu zehn Personen und beim Hofwirt ein moderner Festsaal mit Garten und Salettl für bis zu 200 Personen, der gerne für Hochzeiten genutzt wird. Modernste Technik und erstklassiger Service verstehen sich von selbst.

Motto: „Work hard, play hard“

Das Angebot an Rahmenprogrammen und Freizeitaktivitäten im „Projekt Spielberg“ ist nahezu grenzenlos – ob man nun motosportbegeistert ist oder lieber die absolute Ruhe und den Naturgenuss bevorzugt. Im Mittelpunkt stehen aber natürlich die rasanten Fahrerlebnisse auf dem Red Bull Ring, die sich auch perfekt für alle Teambuilding-Aktivitäten eignen – entweder im Driving Center oder auf der „echten“ Formel-1-Strecke. Motto: „Work hard, play hard“.

Wer mit den Kollegen bei einem Go Kart Race auf heißem Asphalt um die Wette fiebert, bei einer „Bad Car Challenge“ den schwierigen Parcours meistert oder bei einer „Offroad Driving Experience“ auf dem höchst anspruchsvollen 4WD-Testgelände sein Feingefühl unter Beweis stellt, wird sie mit anderen Augen sehen.

Mit dem Kollegen als Co-Pilot geht’s bei der „Offroad Buggy Experience“ über Stock und Stein, während bei der „KTM X-Bow Experience“ das Rennfahrer-Feeling hautnah erlebt werden kann. Auch auf zwei Rädern ist vieles möglich – vom Motorrad auf der Rennstrecke bis zum Trial-Training auf dem dem Offroad Bike Track, der nur einen Steinwurf vom Ring entfernt ist.

Rafting, Golf und Fliegenfischen

Sportlich geht’s auch beim „Pit Stop Game“ zu: Geschicklichkeit, voller Körpereinsatz und Teamgeist sind hier gefragt, denn die kritischen Sekunden des Boxenstopps können schließlich das Rennen entscheiden. Bei allen Fahrerlebnissen steht ein erfahrener Instruktor des Spielberg-Teams als Betreuer zur Seite.

Mindestens ebenso vielfältig sind die Möglichkeiten ohne Motor in der wunderschönen Natur des Murtals. Wanderungen im Tal oder auf die Berge, wo traumhafte Aussichten, abgeschiedene Almen, kristallklare Bergseen und gemütliche Einkehrmöglichkeiten warten gehören dazu, aber auch Radtouren und Ausflüge mit dem Mountainbike, Klettern, Reiten, Kajakfahrten und Rafting auf der Mur, Paragleiten und Segelfliegen.

Für Golfer stehen sechs Golfplätze in der Region bereit – allen voran der beliebte Golfclub Murtal direkt in Spielberg – und zum Fischen bieten sich abgeschiedene Plätze entlang des unberührten Mur-Ufers oder einer der naturbelassenen Seen in der Umgebung an. Nicht zuletzt steht der 600 Quadratmeter große, stilvoll in einem ehemaligen Reitstall eingerichtete Spa-Bereich im G’Schlössl Murtal auch den Gästen der anderen Hotels offen.

Winter rund um den Red Bull Ring

Mit dem Herbst beginnt dann die kulinarische Hochzeit am Spielberg, die alle Jahre wieder zu einem Fest für Feinschmecker, Weinliebhaber und traditionsbewusste Schlemmer wird - sei es bei der „Kulinarik unter Gewölben“ im Steirerschlössl oder bei der „Kulinarischen Zeitreise“ in nostalgischen vier Gängen im Schloss Gabelhofen. Die Küchenteams zaubern dabei wahre Gesamtkunstwerke auf den Teller.

Auch im Winter gehen am Red Bull Ring nicht die Rollbalken runter. Ganz im Gegenteil: Am „schönsten Spielplatz Österreichs“ wartet ein vielfältiges und actionreiches Angebot an Freizeitaktivitäten, das sich ebenfalls perfekt für Incentives eignet. Egal ob in der Vorweihnachtszeit, über die Festtage oder zum Jahreswechsel: Hier sind unvergessliche Erlebnisse garantiert.

Bei Buchung einer Firmen- oder Weihnachtsfeier in einem der Betriebe rund um den Spielberg bis Ende 2020 erhalten die Kunden mit dem Buchungscode SPXM eine kostenlose Besichtigung des Red Bull Ring oder ein kostenloses Eisstockschießen für 60 Minuten inklusive Eisstöcke. Alle Infos sind auf www.projekt-spielberg.com zu finden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Monaco: Erste große Veranstaltung im Grimaldi Forum seit März
mice


trend factory: Hybriden Events gehört Gegenwart und Zukunft
mice


Tirol: Teambuilding mit Abstand, Regionalität und Nachhaltigkeit
mice