Skip to Content
Menü

HRS meldet hohe Akzeptanz für das „Clean and Safe Protocol“

HRS berichtet von einer hohen Akzeptanz für das gemeinsam mit der Société Générale de Surveillance SA (SGS) eingeführte „Clean and Safe Protocol“: Zwei Monate nach dem Start wurde es bereits von mehr als 40.000 Hotels erworben.

|  Tobias Ragge (c) HRS

Gleichzeitig entwickle sich das Protokoll zu einem wichtigen Kriterium für die Reiseprogramme der Unternehmen: Laut HRS haben Hotels mit dem Label eine um 35 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit, von Geschäftsreisenden gebucht zu werden.

Das würde an eine HRS-Umfrage unter globalen Unternehmen im Mai anknüpfen: Damals gaben 86% der Befragten an, dass sie Hotels bevorzugen würden, die nach Covid-19 spezifische Hygienemaßnahmen eingeführt oder überarbeitet haben.

HRS zeigt das Label in allen seinen Sourcing- und Buchungskanälen an – auch in Online-Buchungsmaschinen (OBEs). Darüber hinaus kann das Hotel das Label auf seiner eigenen Website sowie als Urkunde zur Kennzeichnung vor Ort verwenden.

„Wir sehen leichte Anzeichen einer Erholung und einen deutlichen Nachholbedarf bei Geschäftsreisen. Entsprechend motiviert sind die Hotels, ihr Engagement im Bereich Hygiene und Ausstattungspakete sichtbar zu machen, um wieder von regelmäßigen Buchungen durch Geschäftsreisende zu profitieren“, sagt Tobias Ragge, CEO von HRS. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

HRS und die Radisson Hotels erweitern ihre Partnerschaft
business-travel


HRS und SAP Concur fixieren einen neuen Fünf-Jahres-Vertrag
business-travel


HRS etabliert ein neues Hygieneprotokoll für die Hotellerie
business-travel