Skip to Content
Menü

ÖBB feiern 10.000 Kunden beim Carsharing-Service „Rail&Drive“

Zweieinhalb Jahre nach dem Start könnten die ÖBB mit ihrem Carsharing-Service „Rail&Drive“ bereits 10.00 Kunden begrüßen. Österreichweit gibt es das Angebot derzeit an 33 Standorten in 29 Städten.

|  ÖBB Rail & Drive (c) ÖBB / Hollunder-Oktabec

Die ÖBB wollen mit „Rail&Drive“ eine Anschlussmobilität bieten, mit der die Kunden vom Bahnhof per Pkw flexibel zum eigentlichen Ziel gelangen können. Der Fokus liegt bei diesem Angebot auf der E-Mobilität: An 15 von 33 Standorten kann man bereits ein E-Fahrzeug buchen.

„Gerade in der Urlaubszeit ist unser Service bei Bahnreisenden sehr beliebt, um an die jeweilige Urlaubsdestination zu gelangen. Aber auch für Business-Meetings und Tagesausflüge wird der das Angebot intensiv genutzt. Kurz zusammengefasst: ÖBB Rail&Drive ist das perfekte Carsharing für all jene, die Bahnfahren mit flexiblem Individualverkehr verbinden wollen“, betont CEO Andreas Matthä.

Die Vorteile von ÖBB Rail&Drive

Um den Service nutzen zu können, müssen sich die Kunden online auf www.railanddrive.at registrieren. Direkt im Anschluss kann bereits ein Fahrzeug gebucht werden. Bevor es das erste Mal losgeht, muss die Anmeldung allerdings einmal an einer Vertriebsstelle mit Vorlage des Führerscheins und Abholung der Kundenkarte abgeschlossen werden.

Die Abrechnung der Fahrten erfolgt auf Grundlage eines gestaffelten Zeit- und Kilometertarifs. Kunden mit einer ÖBB Österreichcard oder ÖBB Vorteilscard erhalten bei der Registrierung ein Fahrguthaben von bis zu 60 Euro. Ein Guthaben wartet zudem auch auf Mitglieder von ÖAMTC und ARBÖ sowie Jahreskarten-Besitzer der Wiener Linien. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: ÖBB / Harald Ehrenberger

ÖBB-Fahrplan: Internationale Einschränkungen im Lockdown
bahn


Foto: ÖBB / Gerhard Schmolke

Austrian und ÖBB starten neue AIRail-Verbindungen für Graz
bahn


ÖBB: Zusätzliche Nightjet-Destinationen im neuen Fahrplan
bahn