Skip to Content
Menü

Lufthansa Group verspricht schnellere Ticket-Rückerstattungen

Die Lufthansa Group will die Erstattung von Tickets für ausgefallene Flüge beschleunigen. Dennoch würde es noch vier bis sechs Wochen dauern, bis die Flüge bis Ende Juni 2020 abgearbeitet sind.

"Bis heute haben wir bereits 1,4 Milliarden Euro ausgezahlt", berichtet Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Man wolle die Ticketerstattung für ausgefallene Flüge aber beschleunigen: "Innerhalb der nächsten 10 bis 14 Tage wollen wir die automatisierten Prozesse wieder einschalten. Dann werden große dreistellige Millionenbeträge im Monat ausgezahlt", kündigt Hohmeister an.

Insgesamt seien bei dem Konzern bis jetzt mehr als zwei Millionen Erstattungsanfragen eingegangen, so der Lufthansa-Vorstand - und dieser Zahl sei durch die Einführung eines neuen Flugplans am 29. Juni noch einmal gestiegen.

Hälfte der Erstattung ist noch ausständig

Als Folge der Corona-Pandemie war der Luftverkehr Mitte März nahezu vollständig zusammengebrochen und Tausende Flüge wurden storniert. Grundsätzlich müssen die Gesellschaften den Ticketpreis innerhalb von sieben Tagen erstatten.

Lufthansa und andere Airlines hatten aber zunächst darauf gesetzt, die Kunden mit Gutscheinen abfinden zu können. Dies scheiterte an der EU-Kommission. Der Konzern hatte zuletzt angekündigt, den Stau bis Mitte August zu beseitigen. Ende Juni stand mit rund einer Milliarde Euro aber noch die Hälfte der Erstattungen aus. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Flughafen München nimmt das Satellitengebäude wieder in Betrieb
flug


Flughafen München: USA-Flüge wieder auf Vorkrisen-Niveau
flug


Austrian Airlines startet Gesichtserkennung am Flughafen Wien
flug