Skip to Content
Menü

ÖHV-Sommerausblick: Mehr als jedes zweite Hotelbett bleibt frei

40% Auslastung im Juli, 37% im August und 30% im September: „Es gibt noch viele Zimmer zu buchen in Österreichs Qualitätshotellerie“, fasst Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), den Stand der Dinge zusammen.

|  ÖHV-Generalsekretär Dr. Markus Gratzer (c) ÖHV

Wie es derzeit aussieht, wäre eine Auslastung von mehr als 50% im heurigen Sommer noch ein "akzeptabler Erfolg", so Gratzer. Normalweise liegt sie in diesem Zeitraum bei 70% und mehr. Derzeit schaffen aber 35% bis 40% der Hotels nicht die Hälfte des Vorjahresniveau. In den Stadthotels liegen sogar 73% darunter.

Vereinzelt gibt es laut ÖHV aber auch Lichtblicke: 7% der Hotels sind besser ausgelastet als 2019. 10% geben an, das Niveau vom Vorjahr halten zu können, berichtet Gratzer. Vor allem Betriebe in den Top-Kategorien und in den Seenregionen sind über den Sommer sehr gut gebucht.

ÖHV bündelt Hotelangebot unter meinhotel.at

Kurzentschlossene finden jedenfalls noch in allen Bundesländern das perfekte Angebot für den Sommerurlaub. Die ÖHV empfiehlt dafür ihre Plattform meinhotel.at, auf der die wichtigsten Informationen zu den Mitgliedsbetrieben gebündelt werden. So können 1.500 Hotels schnell durchsucht und direkt gebucht werden.

Der Ausblick auf den Sommer sei ein Handlungsauftrag, betont der ÖHV-Generalsekretär: „Es braucht eine gemeinsame Kraftanstrengung von Politik und Wirtschaft. Wir müssen den Qualitätstourismus, diesen unverzichtbaren Motor für Arbeit und Wirtschaft in Österreich, am Laufen halten. Stellen wir uns dieser Herausforderung!“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Premier Inn eröffnet vier neu gebaute Hotels in Deutschland
hotel


ÖHV empfiehlt allen heimischen Hotels die Stopp Corona-App
hotel


Corona-Krise: ÖHV fordert ein Hilfspaket für die Stadthotellerie
hotel