Skip to Content
Menü

ÖBB: Alle internationalen Nachtzüge sind wieder unterwegs

Die internationalen Nachtzugverbindungen der ÖBB sind nach der Corona-Pause ab sofort wieder aktiv: Umweltfreundlich und bequem können nun von Wien aus wieder Metropolen wie Zürich, Brüssel, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Rom, Mailand oder Venedig erreicht werden.

|  CEO Andreas Matthä und Bundesministerin Leonore Gewessler verabschiedeten den ersten Nightjet nach Hamburg (c) ÖBB / Marek Knopp

„Unsere Nightjets nehmen wieder Fahrt auf. Das heißt, dass wir den Menschen in Europa mit unseren Nachtzugverbindungen wieder ein Stück Normalität zurückgeben können. Die Buchungszahlen stimmen uns positiv, dass das Angebot auch jetzt wieder voll im Trend liegt“, erklärte CEO Andreas Matthä bei der Verabschiedung des ersten Nightjets von Wien nach Hamburg.

Auch Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zeigte sich bei dieser Gelegenheit hoch erfreut: „Wir werden in den nächsten Jahren gemeinsam einen Fokus auf den Ausbau der Nachtzüge legen. Wien ist bereits jetzt die Stadt mit den meisten Nachtzugverbindungen in der EU. Diese Vorreiterrolle werden wir stärken“, versprach sie.

Das eigene Abteil für mehr Privatsphäre

In den ÖBB Nightjets können bis auf weiteres Einzelplätze im Sitzwagen, im Liegewagen oder im Schlafwagen gebucht werden. Für größtmögliche Privatsphäre sind die Abteile in den drei Kategorien zudem auch komplett buchbar. So können die Fahrgäste mit ihrer Familie, ihren Freunden oder ihren Kollegen in einem eigenen Abteil reisen, ohne dieses mit fremden Mitreisenden teilen zu müssen. Zusätzlich werden die ÖBB Nightjets vor und nach jeder Fahrt gründlich gereingt.

Klimafreundlich und sicher ans Ziel

Die Reise mit dem ÖBB Nightjet ist aber nicht nur umweltfreundlich, sondern auch günstig, denn man spart dabei wertvolle Zeit und Hotelkosten. Fahrgäste im Schlaf- und Liegewagen erhalten zudem ein Begrüßungsgetränk und ein Frühstück vor der Ankunft. Tickets für Nightjet-Verbindungen sind im Sitzwagen ab 29,90 Euro pro Person und Richtung erhältlich.

Nach der Aufnahme der neuen Nachtzugverbindung von Wien nach Brüssel im Jänner wollen die ÖBB übrigens bereits im Dezember 2020 einen weiteren Grundstein für umweltfreundliche Mobilität in Europa legen: Das mittlerweile 27 Linien umfassende Nachtzugangebot wird voraussichtlich ab dem Winter um Amsterdam erweitert. (red)

ÖBB Nachtzüge ab Österreich:

NJ 424 / 425 / Innsbruck – Brüssel – Innsbruck
NJ 50490 / 50425 / Wien – Brüssel – Wien
NJ 466 / 467 / Wien – Zürich – Wien
NJ 464 / 465 / Graz – Zürich – Graz
NJ 40490 / 40421 / Wien – Düsseldorf – Wien
NJ 490 / 491 / Hamburg – Wien – Hamburg
NJ 40420 / 40491 / Innsbruck – Hamburg – Innsbruck
NJ 420 / 421 / Innsbruck – Düsseldorf – Innsbruck
NJ 237 / 236 / Wien – Venedig – Wien
NJ 40233 / 40292 / Wien – Rom – Wien
NJ 233 / 235 / Wien – Mailand – Wien
NJ 1237 / 1234 / Wien – Livorno – Wien
NJ 456 / 457 / Wien – Berlin – Wien
EN 40456 / 407 / Wien – Warschau – Wien  





Weitere Artikel zu diesem Thema

ÖBB: Zusätzliche Nightjet-Destinationen im neuen Fahrplan
bahn


ÖBB führen wieder Masken-Pflicht im Bahnhofsbereich ein
bahn


ÖBB feiern 10.000 Kunden beim Carsharing-Service „Rail&Drive“
bahn