Skip to Content
Menü

HRS etabliert ein neues Hygieneprotokoll für die Hotellerie

HRS und SGS – ein weltweit führendes Unternehmen für Inspektion, Verifizierung, Prüfung und Zertifizierung – haben ein neues, auf Sauberkeit und Hygiene ausgerichtetes Programm für die Hotellerie eingeführt.

|  Foto: shutterstock

Das neue „Clean & Safe Protocol“ soll Unternehmen und Hoteliers einen klar definierten Standard in einer Zeit bieten, in der Sauberkeit und Hygiene zu den wichtigsten Buchungskriterien von Geschäftsreisenden werden. Hotels, die die Kriterien erfüllen, erhalten von HRS ein Label zur deutlichen Kennzeichnung ihres Engagements.

Dieses Label zeigt HRS in allen seinen Sourcing- und Buchungskanälen mobil und am Desktop an – auch in Online-Buchungsmaschinen wie Cytric und Concur. Darüber hinaus kann das Hotel das Label auf seiner eigenen Website sowie als Urkunde und Aufkleber zur Kennzeichnung vor Ort verwenden.

Unternehmen verlangen Hygienemaßnahmen

Bei einer Umfrage unter seinen Firmenkunden Anfang Mai fand HRS heraus, dass 86% der Unternehmen jene Hotels bevorzugen werden, die spezifische Hygienemaßnahmen getroffen haben. Umso wichtiger ist es daher für die Hotels, ihr Engagement im Bereich Sicherheit und Hygiene gegenüber dem Kunden sichtbar zu machen.

Basis des „Clean & Safe Protocols“ ist ein umfassender Maßnahmenkatalog, der Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), des World Travel & Tourism Council (WTTC), des Centers for Disease Control & Prevention (CDC) und des Research Institute for Exhibition & Live-Communication (RIFEL) für Hotelaufenthalte und MICE-Events berücksichtigt. Zu den Maßnahmen zählen beispielsweise:

  • Verbesserte Hygienedienstleistungen in öffentlichen Bereichen und den Zimmern
  • Erweiterte Maßnahmen zur Infektionsprävention
  • Einhaltung von Mindestabständen
  • Schulungen der Mitarbeiter und Lieferanten
  • Regelmäßige Kontrolle und Überwachung
  • Weitere Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit

Zwei Labels: Hotels haben die Wahl

In einem ersten Schritt haben die Hotelpartner von HRS die Möglichkeit, eine Online-Selbstauskunft auszufüllen. Hotelketten oder -gruppen können dies gebündelt für ihre angeschlossenen Hotels erledigen. Erfüllt das Hotel die notwendigen Punkte, erhält es auf allen HRS-Kanälen ein „Clean & Safe Self Inspected“-Label.

Im zweiten Schritt bieten HRS und SGS den Hotels an, die getroffenen Maßnahmen von einem SGS-Auditor virtuell oder vor Ort inspizieren und bestätigen zu lassen. Im Anschluss erhält das Hotel das deutlich relevantere „Clean & Safe Expert Inspected“-Label. Hotels, die bereits eigene Maßnahmen umgesetzt und diese von einem externen Audit-Partner überprüfen lassen, erhalten mit entsprechendem Nachweis direkt das „Clean & Safe Expert Inspected“-Label.

Fürsorgepflicht gewinnt an Bedeutung

„COVID-19 hat die Geschäftsreisewelt grundlegend verändert. Reiseverantwortliche in Unternehmen müssen in Zeiten der Pandemie und darüber hinaus ihrer Fürsorgepflicht und der Einhaltung von Sicherheits- und Hygienekonzepten auf Reisen noch strenger nachkommen“, sagt Tobias Ragge, Geschäftsführer von HRS.

Viele Hoteliers auf der ganzen Welt würden erhebliche Beträge in neue Hygienemaßnahmen investieren, so Ragge: „Wir wollen ihre Bemühungen transparent machen, weil dies zwingend notwendig ist, um das Vertrauen von Geschäftsreisenden und Einkaufsentscheidern wiederherzustellen.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

ÖHV: Viele Hotelbetriebe warten noch auf eine Entschädigung
hotel


Foto: Conventions Malta

Malta: Einreise für Österreicher nur mit negativem PCR-Test
business-travel


Corona-Krise: BCD Travel muss weltweit 3.000 Stellen streichen
business-travel