Skip to Content
Menü

Geschäftsreisen: Quarantäne, Abstand und Hygiene sind die größten Sorgen

Quarantäne-Maßnahmen nach der Reise, Social Distancing und die Sauberkeit der Umgebung bereiten den Geschäftsreisenden derzeit die größten Sorgen. Das ist das Ergebnis einer weltweiten Umfrage von BCD Travel mit 1.260 Teilnehmern.

|  Foto: shutterstock / Ekaterina Pokrovsky

COVID-19 hatte schwerwiegende Auswirkungen auf den Geschäftsreiseverkehr: 76% der Befragten berichten, dass alle Geschäftsreisen in ihren Unternehmen gestoppt wurden. 23% geben zudem an, dass nur an unbedingt notwendigen Reisen festgehalten wurde.

Die logische Folge: 70% der Befragten hatten Geschäftsreisen zum Zeitpunkt der Ausbreitung von COVID-19 in ihrer Region geplant. Von diesen Reisen wurden 67% storniert oder verschoben, 30% verlagerten sich auf virtuelle Meetings und nur 3% fanden trotzdem noch statt.

Wünsche an die Airlines und Hotels

Die Geschäftsreisenden bewerteten in der Umfrage auch verschiedene Maßnahmen der Supplier, die ein sicheres Reisen gewährleisten sollen. Dabei stufen 90% die regelmäßige und verstärkte Desinfektion auf den Flughäfen und in den Flugzeugen als "extrem wichtig" oder "sehr wichtig" ein - gefolgt von neuen Boarding-Verfahren und leeren Sitzen im Flieger, um genügend Abstand zu den Mitreisenden halten zu können.

Die Liste der "extrem wichtigen" oder "sehr wichtigen" Maßnahmen in den Hotels wird von der verstärkten Reinigung angeführt (80%). Dahinter folgen der Online-Check-in, der digitale Zimmerschlüssel und das verpflichtende Tragen von Gesichtsmasken durch Hotelgäste und -mitarbeiter. Darüber hinaus werden der Einsatz von kontaktlosen Zahlungssystemen (67%) und Infrarotkameras zur Messung der Körpertemperatur (58%) als besonders wichtig eingestuft.

Sicherheit ersetzt den Kostenfaktor

„Die Erkenntnisse der Umfrage weisen den Weg in die neue Zukunft“, sagt Mike Janssen, Global Chief Operating Officer und Chief Commercial Officer bei BCD: „Es ist entscheidend, die von Reisenden als besonders wichtig eingestuften Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen in die Sourcing-Strategie miteinzubeziehen“.

Vorläufig würden Dienstleistungen, die ein sicheres Reisen gewährleisten können, den Kostenaspekt als entscheidenden Faktor für Travel Manager ersetzen, so Janssen: „Darüber hinaus wird die Bereitstellung der richtigen Informationen zur richtigen Zeit dazu beitragen, dass die Mitarbeiter wieder mit einem guten Gefühl auf Dienstreisen gehen können.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Corona-Krise: BCD Travel muss weltweit 3.000 Stellen streichen
business-travel


Covid-19: Belgien stellt die Ampel in fast ganz Österreich auf Rot
business-travel


Foto: Robert Knotz

Wiedersehensfreude bei der jüngsten abta Business Travel Lounge
business-travel