Skip to Content
Menü

BTU-Umfrage: Geschäftsreisebüros sind heute wichtiger denn je

Wie wichtig sind Geschäftsreisen für den wirtschaftlichen Erfolg österreichischer Unternehmen heute? Diese Frage - und noch einige mehr - hat BTU Business Travel Unlimited den TOP-Kunden des Unternehmens gestellt.

|  Christiane Tondolo ist geschäftsführende Gesellschafterin von BTU Business Travel Unlimited (c) BTU

|  Dr. Anja Meier leitet das Sales & Account Management Österreich und Deutschland bei Business Travel Unlimited (c) BTU

„Wir haben unsere Umfrage in einer Zeit im Mai gemacht, in der viele österreichische Travel Manager auf Kurzarbeit waren“, berichtet Christiane Tondolo, geschäftsführende Gesellschafterin von BTU: „Trotzdem haben sich sehr viele die Zeit genommen, die Umfrage zu beantworten. Wir sind überglücklich mit dem Rücklauf von über 50%“.

Das erfreulichste Ergebnis: 81% der Umfrage-Teilnehmer halten Geschäftsreisen für „sehr wichtig“ oder „wichtig“. 61% möchten auch bis längstens September oder Oktober wieder mit Geschäftsreisen starten - 23% davon gar sofort, wenn die Airlines ihr Flugprogramm wieder aufnehmen.

Videokonferenzen sind keine Alternative

Obwohl 68% glauben, dass es zu weniger Geschäftsreisen kommen wird, zeigen sich die Unternehmen bei „Videokonferenzen“ als Alternative eher zurückhaltend: „Nur 6% wollen mehr als die Hälfte ihrer Geschäftsreisen in Zukunft durch Videokonferenzen ersetzen. Das zeigt uns sehr deutlich, dass persönlicher Kontakt, Besichtigungen und Audits vor Ort trotz der Krise nicht an Bedeutung verloren haben“, freut sich Tondolo.

70% der befragten Unternehmen sind außerdem der Meinung, dass ihr Geschäftsreisebüro als Ansprechpartner für die Reiseorganisation gleich wichtig ist wie vor der Krise - und 25% sprechen ihm sogar mehr Bedeutung zu.

Einreise-Informationsservice ist gefragt

Informationen zu Einreisebestimmungen sind für 83% „sehr wichtig“ oder „wichtig“, Duty of Care-Services für 77% und Informationen zu den Reisebedingungen der Airlines für 66%. Gleich 80% wünschen sich regelmäßige Updates zu Reisebeschränkungen.

„Covid-19 hat gezeigt, wie wichtig Kontakte zu Gesundheitsservices sind. Dies wird von 79% der Befragten bestätigt. Auf diesen zusätzlichen Wunsch haben wir schnell reagiert und bieten nun auch ein neues Einreise-Informationsservice an“, so Tondolo.

Gute Bewertungen für das BTU-Team

Dr. Anja Meier (Leitung Sales & Account Management Österreich und Deutschland) machen vor allem die guten Bewertungen der Kunden zum BTU-Team stolz: „Einmal mehr haben wir gezeigt, dass wir auch in Krisenzeiten ein verlässlicher und kompetenter Partner sind“.

So benoten 96% der Kunden das Informationsmanagement von BTU mit „Sehr gut“ oder „Gut“. Bei Erreichbarkeit, Umbuchungsservice und Stornierungsservice sind es 60% - und die Kompetenz der BTU-Mitarbeiter bestätigen gleich 98%.

Als verlässlicher und kompetenter Partner erwies sich das rein österreichische Unternehmen in den vergangenen Covid-19-Wochen auch gegenüber der heimischen Wirtschaft: Gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer und der Wirtschaftskammer organisierte BTU die Ein- und Ausreise von 750 Erntehelfern mit vier Charterflügen und von 1.600 Personenbetreuern mit ÖBB-Zügen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Deutsche Unternehmen planen weniger Dienstreisen nach Corona
business-travel


BCD Travel: „Back to Travel Guide“ als Hilfe für Travel Manager
business-travel


Trotz Corona: Geschäftsreisende bevorzugen persönliche Meetings
business-travel