Skip to Content
Menü

Lufthansa Group führt Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske ein

Die Airlines der Lufthansa Group bitten ab 4. Mai 2020 alle Fluggäste darum, eine Mund-Nasen-Bedeckung an Bord ihrer Flüge zu tragen. Zudem empfiehlt das Unternehmen, diese während der gesamten Reise zu nutzen - also auch vor oder nach dem Flug am Airport.

|  Foto: Austrian Airlines

Trotz zahlreicher Anpassungen der Serviceabläufe könne der gebotene Mindestabstand auf einer Flugreise nicht immer  gewährleistet werden, sodass diese neue Maßnahme als zusätzlicher Schutz für alle Reisenden diene, heißt es in einer Aussendung. Auch alle Flugbegleiter werden auf Flügen der Lufthansa Group im direkten Kundenkontakt eine entsprechende Maske tragen.

Alle Fluggäste werden gebeten, eine eigene Mund-Nase-Bedeckung mitzubringen. Empfohlen wird eine wiederverwendbare Stoffmaske, aber auch Einwegmasken oder Schals sind möglich. Die Airlines informieren ihre Fluggäste vorab per SMS oder E-Mail sowie auf ihren Websites über die neue Regelung. Die Tragepflicht gilt zunächst bis 31. August 2020.

Gleichzeitig beendet die Lufthansa Group die derzeitige Regelung, den Nachbarsitz in der Economy Class und in der Premium Economy Class frei zu halten. Durch das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung bestehe ein "ausreichender Gesundheitsschutz", meint man bei Lufthansa. Bei geringer Auslastung werden die Passagiere aber dennoch möglichst weiträumig über die Kabine verteilt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Neuer Flugplan: Austrian Airlines verdoppelt das Angebot
flug


Austrian Airlines kündigt schnellere Ticket-Rückerstattungen an
flug


Austrian Airlines verzehnfacht das AIRail-Angebot für Salzburg
flug