Skip to Content
Menü

A3M unterstützt die Branche in der weltweiten Corona-Krise

Der Krisenfrühwarnexperte A3M unterstützt auch weiterhin die Tourismusindustrie in der Pandemie-Krise: Die kostenfreie Nutzung der App und der Länderdatenbank für die gesamte Touristikwirtschaft wird verlängert.

|  Global Monitoring App (c) A3M

Mit der Anwendung für iPhones und Android-Geräte können sich die User bis vorerst 19. April 2020 kostenfrei per Push-Nachricht zu wichtigen Updates im Hinblick auf das Corona-Virus informieren. Ursprünglich hatte das Unternehmen den Gratis-Service für die Dauer der ITB Berlin angekündigt, nach der Absage der Messe aber ausgeweitet.

Der Download erfolgt unter www.global-monitoring.com/de/global-monitoring-app. Interessenten wählen einfach die blaue Version der mobilen Anwendung aus und registrieren sich neben einer individuellen E-Mail mit dem Aktionscode „coronaA3M“, der sich im Feld Firmenschlüssel eingeben lässt.

Kostenfreier Zugang zur A3M-Länderdatenbank

Auch die Länderdatenbank steht noch mindestens bis 19. April 2020 kostenfrei zur Verfügung. Dieses Angebot richtet sich an Reisebüros, OTA und weitere Anbieter, die eine Beratungsleistung erbringen. Zugang erhalten die Nutzer online unter global-monitoring.com/zielgebietsinfos. Der Benutzername lautet „Covid-19“. Das Passwort ist „global-monitoring-covid-19”.

Im Unterschied zu anderen Quellen differenziert die Länderdatenbank von A3M hinsichtlich Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen auch innerhalb einzelner Länder, sofern diese mehrere touristisch wichtige Destinationen umfassen. So können die Informationen beispielsweise nicht nur für Spanien, sondern explizit für Mallorca angezeigt werden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

A3M ermöglicht kostenfreien Zugang zur Länderdatenbank
business-travel


A3M verlängert kostenfreie Nutzung der Global Monitoring-App
business-travel


Reisejahr 2019: Mehr Unruhen, aber weniger Naturkatastrophen
business-travel