Skip to Content
Menü

A3M ermöglicht kostenfreien Zugang zur Länderdatenbank

Mit dem kostenlosen Zugang zu seiner Länderdatenbank möchte der deutsche Krisenfrühwarnexperte A3M die Reise-Industrie bei der Beratung in Zeiten des Coronavirus unterstützen - vorerst bis Ende März.

|  A3M informiert weltweit über Gefahren und Ereignisse in der jeweiligen Umgebung (c) A3M Global Monitoring

„Selten zuvor waren Reisemittler, -berater und -anbieter mit derartig viel Unsicherheit auf Seiten ihrer Kunden konfrontiert“, kommentiert A3M-Geschäftsführer Tom Dillon. Mit dem kostenfreien Zugang möchte A3M daher die Reisebüros, OTA’s und weitere Anbieter bei der Beratung unterstützen. Das Angebot gilt ab sofort und zunächst bis 31. März 2020.

„Mit dem Zugang zu unserer Länderdatenbank geben wir der Touristik-Industrie ein hochwertvolles Tool an die Hand, mit dem sie Reisenden maximale Auskunft geben kann. Dadurch hat sie die Möglichkeit, mit ihrer Beratungsleistung noch besser zu glänzen und bei Kunden in diesen schwierigen Zeiten massiv zu punkten“, so Dillon.

Neben den relevanten Informationen zum gesamten Land bietet die Datenbank nicht nur aktuelle Auskünfte zur Ausbreitung des Covid-19-Virus, sondern auch Angaben zu den Krankenhäusern, der Verkehrsinfrastruktur und dem medizinischen Standard im Zielgebiet. Zugang erhalten die Nutzer online unter global-monitoring.com/zielgebietsinfos. Der Benutzername lautet „Covid-19“ – das Passwort ist „global-monitoring-covid-19”. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

HRS etabliert ein neues Hygieneprotokoll für die Hotellerie
business-travel


Foto: Andreas Vallbracht

Hamburg Convention Bureau: Neues Tool zur Veranstaltungsplanung
mice


Geschäftsreisen: Quarantäne, Abstand und Hygiene sind die größten Sorgen
business-travel