Skip to Content
Menü

A3M verlängert kostenfreie Nutzung der Global Monitoring-App

Auch nach der Absage der ITB Berlin ermöglicht der Krisenfrühwarn-Experte A3M die Gratis-Nutzung seiner Global Monitoring-App. Mit ihr können sich die User nun sogar bis 31. März 2020 kostenfrei per Push-Nachrichten über wichtige Updates zum Corona-Virus informieren.

|  Global Monitoring-App (c) A3M

Ursprünglich hatte das Unternehmen den Gratis-Service nur für die Dauer der ITB Berlin angekündigt. Verfügbar ist die App für Nutzer von Android- und iOS-Geräten. Der Download erfolgt unter www.global-monitoring.com/de/global-monitoring-app. Danach wählt man einfach die blaue Version aus und registriert sich mit dem Aktionscode „coronaA3M“, der sich im Feld Firmenschlüssel eingeben lässt.

„Mit oder ohne ITB Berlin – das Corona-Virus ist nach wie vor das bestimmende Thema der Reise-Industrie“, kommentiert A3M-Geschäftsführer Tom Dillon: „Umso wichtiger ist es uns, die Branche weiterhin so gut wie möglich mit Updates zu versorgen und die kostenfreie Nutzung für den gesamten Monat März zu erweitern.“

Naturkatastrophen, Demonstrationen und Streiks

Zu den weiteren Alerts, mit denen die Anwendung die Smartphone-User weltweit informiert, zählen Naturkatastrophen wie tropische Stürme, Überschwemmungen oder Erdbeben. Auch bei Risiken wie Großdemonstrationen oder Streiks warnt die Global Monitoring-App den Nutzer.

Erhältlich ist die Anwendung in verschiedenen Varianten und zu unterschiedlichen Preismodellen. Die ersten vier Wochen ist sie prinzipiell kostenlos. Entscheidet sich der Nutzer danach für eine Verlängerung, reicht das Spektrum von der dreitägigen Nutzung für 99 Cent bis zur einjährigen Nutzung für 19,99 Euro.

A3M ist der führende Krisenfrühwarn-Experte in der deutschen Touristik. Vom Branchenverband DRV zum Standard erklärt, zählen unter anderem TUI, Dertour, FTI und Studiosus zu den Kunden. Sie nutzen das Global Monitoring-System, um weltweit Kunden vor Gefahren zu warnen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

BCD-Umfrage: Travel Manager waren auf eine Pandemie vorbereitet
business-travel


A3M: Neues Branchentool für den Neustart der Geschäftsreisen
business-travel


abta-Umfrage: Generelles Reiseverbot in der Hälfte der Unternehmen
business-travel