Skip to Content
Menü

ÖBB: Start der neuen Nightjet-Verbindungen nach Brüssel

Der ÖBB Nightjet fährt ab sofort auch nach Brüssel: Zweimal pro Woche geht es von Wien über Linz sowie von Innsbruck über München in die EU-Hauptstadt. Ab Dezember 2020 folgt eine weitere Nightjet-Verbindung von Wien nach Amsterdam.

|  Zahlreiche Mitglieder des EU-Parlaments nahmen an der Jungfernfahrt nach Brüssel teil (c) ÖBB / Andreas Scheiblecker

Die ÖBB sind heute Europas größter Anbieter von Nachtreisezügen und bieten mit Partnern insgesamt 27 Linien in Europa an. Für die Verbindung nach Brüssel arbeiten die ÖBB mit der belgischen Bahn SNCB zusammen. Sie stellt nicht nur die Lokomotiven für die belgische Strecke, sondern auch Zugbegleiter und Lokführer.

Auch der Ticketverkauf für die Strecke erfolgt in Belgien durch die SNCB. „Mit dem Nightjet bringen wir Europa den Nachtzug zurück! Mit unserer neuen Direktverbindung nach Brüssel übernehmen wir aktiv Verantwortung für den Klimaschutz“, sagt Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding AG.

Umweltfreundlich im Schlaf nach Brüssel

Mit dem Nachtzug-Netz in Europa ersparen die ÖBB der Umwelt heute schon 12.000 Kurzstreckenflüge. Die neuen Direktverbindungen werden weiter zur CO2-Reduktion beitragen. Während ein Flugpassagier auf der Strecke Wien-Brüssel 410 Kilogramm CO2 verursacht, sind es beim Nachtzug-Fahrgast nur 40 Kilogramm.

An der Jungfernfahrt am 19. Jänner 2020 von Wien nach Brüssel nahmen zahlreiche Mitglieder des Europäischen Parlaments teil. Auf dem Weg zur ersten Sitzung des EU-Parlaments im Jahr 2020 überzeugten sie sich selbst von der umweltfreundlichen und komfortablen Reise über Nacht.

Die Fahrgäste im Schlaf- und Liegewagen der ÖBB Nightjets erhalten ein Begrüßungsgetränk und ein Frühstück vor der Ankunft. Tickets für die neue Verbindung sind im Sitzwagen ab 29,90 Euro pro Person und Richtung erhältlich. Ab Dezember 2020 ist eine weitere direkte Nightjet-Verbindung von Wien nach Amsterdam geplant. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: ÖBB / Harald Eisenberger

ÖBB nimmt wichtige internationale Verbindungen wieder auf
bahn


ÖBB Rail&Drive: Der Ausbau wird auch 2020 fortgesetzt
bahn


Neuer ÖBB-Fahrplan bringt erstmals tägliche Züge nach Bozen
bahn