Skip to Content
Menü

Hamburg wächst: Diese Hotelprojekte sind geplant

Ein Blick auf die Branchentrends zeigt, sowohl die Zahl der Touristen als auch die der Hotels wächst. Gut 30 neue Hotelprojekte sind in den kommenden Jahren geplant, rund ein Dutzend allein 2020. Dabei werden gerade die Lagen abseits der City zunehmend interessanter für internationale Hotelketten.

Foto: Hamburg Marketing / Andreas Vallbracht
Foto: Hamburg Marketing / Andreas Vallbracht Luftaufnahme der Elbphilharmonie Hamburg

Hamburg behauptet weiterhin seinen Ruf als attraktive Touristendestination. Bis Ende Oktober verzeichnete die Stadt ein Wachstum von 5,9% auf rund 13 Mio. Übernachtungen. Laut Prognose könnte Hamburg 2019 mehr als 15 Mio. Übernachtungsgäste begrüßt haben – das wäre der 19. Rekord in Folge. Über 400 Übernachtungsbetriebe mit gut 72.000 Betten bedienen alle Zielgruppen. Das Angebot reicht von Low Budget bis zum Luxus-Segment und vom klassischen Grandhotel, über Familienhotels mit besonderem Fokus auf Kinderfreundlichkeit, hochfunktional ausgestatteten Businesshotels, bis zum Designhotel mit überraschender Interieursprache.

Rund ein Dutzend neue Hotels für 2020 geplant

Gut 30 neue Hotelprojekte sind in den kommenden Jahren geplant, rund ein Dutzend allein 2020. Dabei bauen namhafte Ketten ihre Präsenz aus. Nachdem die britische Hotelmarke Premier Inn Ende Februar auf dem ehemaligen Spiegel-Gelände ihr zweites Hotel in Deutschland eröffnete, ist jetzt ein weiteres Haus auf St. Pauli in Planung. Auch die Novum Hotel Group setzt mit ihrer Marke “niu” (niu steht für Nachhaltigkeit, Innovation und Urbanität) auf Hamburg. Im April erst eröffnete in Wandsbek the niu Keg, und schon laufen die Planungen für ein weiteres Haus: 2021 soll das niu Rough in Horn eröffnen.

Hotels erobern sich neue Lagen

Tatsächlich werden gerade die Lagen abseits der City zunehmend interessanter für internationale Hotelketten. So entsteht aktuell in Barmbek an der ‚Fuhle‘, der zentralen Einkaufsstraße des Viertels, ein Ibis Styles mit 188 Zimmern und Gastronomie. Das 3-Sterne-Haus der Design-Marke des französischen Accor-Konzerns ist als Nichtraucherhotel konzipiert und soll die Ibis Styles-typischen Leistungen umfassen, wie inkludiertes Frühstücksbuffet sowie schnelles WLAN.

Erfolgreicher Trend: Verbindung von Hotellerie mit Einzelhandel

Die Hamburger Centro-Hotel Gruppe (der Hotelanbieter im Mittelklasse-Segment betreibt aktuell 80 Hotels in Deutschland und Österreich) setzt auf den Stadtteil Bergedorf. Hier ist ein weiteres Haus ihrer neuen Budgetmarke Ninetynine geplant. Auf dem Gelände am Weidenbaumsweg, unweit des Bergedorfer Schlosses, unterhielt zuvor Woolworth einen ihrer erfolgreichsten Standorte in Deutschland. Auch nach Fertigstellung des Hotels, die für Anfang 2021 geplant ist, wird die Kaufhauskette mit einer etwa 2.000 großen Handelsfläche vertreten sein. Der Trend, Hotellerie mit Einzelhandel zu verbinden – wie es etwa das Prizeotel auf St. Pauli erfolgreich mit dem Discounter Lidl praktiziert – setzt sich also fort.

Raphael Hotel Wälderhaus bekommt Anbau

Das innovative Konzept des 2012 auf der Elbinsel Wilhelmsburg eröffneten Raphael Hotel Wälderhaus hat sich bewährt. Die 2017 mit dem ADAC Tourismuspreis ausgezeichnete besondere Kombination von Waldausstellung und ökologischem Hotelkonzept wird von Touristen wie Nachbarschaft gut angenommen. Während die 82 Hotelzimmer nach heimischen Baumarten benannt sind, wird im hauseigenen Restaurant Wilhelms „im Rhythmus der Natur“ gekocht und auf Nachhaltigkeit gesetzt. Die saisonalen Produkte stammen überwiegend aus einem Umkreis von maximal 100km. Für 2020 ist nun ein Anbau des 3-Sterne-Superior-Hauses am Wilhelmsburger Inselpark geplant, denn durch die Verlegung der Wilhelmsburger Reichstrasse erhält die Stadtteilentwicklung einen weiteren Schub. So werden die Grünflächen des Inselparks zusammenwachsen und vier neue Wohnquartiere entstehen.

CCH-Eröffnung August 2020 geplant

Und schließlich dürfte die für Ende August 2020 geplante Wiedereröffnung des CCH – Congress Center Hamburg für internationales Interesse an der Destination Hamburg sorgen. Mit 12.000m² Ausstellungsfläche, 12.000m² Foyerfläche und 12.000 Sitzplätzen in bis zu 50 Sälen, wird das CCH zukünftig zu einem der größten Kongresszentren Europas zählen und damit eine bald 50-jährige MICE-Geschichte (Meetings, Incentives, Conventions, Exhibitions) mit den Anforderungen von morgen verbinden.

Fast jeder 4. Hamburger Tourist ein MICE-Gast

Immerhin gilt Hamburg als einer der modernsten Messe- und Kongressplätze weltweit. Diesen Ruf konnte die Stadt durch die Durchführung der Rotary International Convention 2019 erneut festigen. „Nach der Lions Club International Convention 2013 konnten wir damit einmal mehr unter Beweis stellen, dass unsere Stadt solche Großkongresse in allen Facetten sehr gut abbilden und durchführen kann“, betont Michel Molenda, Leiter Unternehmenskommunikation Hamburg Convention Bureau der Hamburg Tourismus GmbH. Die Tourismuswirtschaft ist nach der Hafenwirtschaft Hamburgs zweitwichtigster Wirtschaftsfaktor und der Anteil der MICE-Gäste daran ist erheblich. Laut der aktuellen TSA-Studie (Tourism Satellite Account) gehen rund 23% der touristischen Gesamtübernachtungen auf MICE-Gäste zurück.

Weitere Informationen unter: www.hamburg-tourism.de / www.hamburg-convention.com

Advertorial





Weitere Artikel zu diesem Thema

Boutiquehotel The Wood: In Wien wächst ein neues Wahrzeichen
hotel


Premier Inn eröffnet vier neu gebaute Hotels in Deutschland
hotel


Accor eröffnet ein neues Hotel der Marke ibis Styles in Parndorf
hotel