Skip to Content
Menü

Neue "Convention Austria" feiert ihre Premiere in Linz

Die neue Zukunftsplattform für die österreichische MICE-Branche – die Convention Austria – wird von 17. bis 19. September 2020 in Linz ihre Premiere feiern. Neben der Verkaufsplattform stehen Produkterlebnisse und Networking mit Gastgebern aus ganz Österreich auf dem Programm.

|  Ars Electronica Center in Linz (c) Oberösterreich Tourismus GmbH / Robert Maybach

Die Nachfolgeveranstaltung der "access" soll künftig im Zwei-Jahres-Rhythmus durch alle Bundesländer rotieren und als Plattform für Planer und Organisatoren von Tagungen, Kongressen, Incentives und Events sowie für österreichische Anbieter aus dem Convention-Bereich und den dazugehörigen Dienstleistungen dienen.

Dazu zählen Convention Bureaus, Hotels und Hotelketten, Kongresszentren, Event-Locations, DMC, PCO, Agenturen, Destinationen, Verkehrsträger, Catering, Technik und Zulieferer. In Linz werden 100 österreichische Aussteller auf 200 Hosted Buyer aus Deutschland, USA, Großbritannien, Skandinavien, Schweiz, Belgien, Niederlande, Italien, Frankreich und Österreich treffen.

Post-Touren und Rahmenprogramm in Linz

Nach einer eintägigen Verkaufsplattform im Linzer Design Center werden die 150 internationalen Einkäufer die Produkte im Rahmen von Post-Touren in Oberösterreich und weiteren Bundesländern auch persönlich kennen lernen. Zudem will Linz ein attraktives Rahmenprogramm bieten - vom Deep Space im Ars Electronica Center über die Graffiti-Kunst am Mural Harbour bis zu Abendveranstaltungen im Schlossmuseum Linz und in der voestalpine Stahlwelt.

„Mit der Convention Austria etabliert die Österreich Werbung in enger Zusammenarbeit mit den Convention Bureaus ein neues Veranstaltungsformat, das nicht nur das umfangreiche Angebot der österreichischen Branche präsentiert, sondern im Programm und mit den Post-Touren auch erlebbar macht“, erklärt Florian Größwang, Bereichsleiter Partner Management in der Österreich Werbung (ÖW).

„Die wichtigste MICE-Fachmesse Österreichs bietet für Oberösterreich eine einmalige Gelegenheit, unseren Partnern in den Regionen eine Bühne zu geben und der internationalen Zielgruppe ein qualitativ hochwertiges Angebot zu präsentieren. Gleichzeitig können wir die Expertise der oberösterreichischen Convention-Branche bei Green Meetings gut sichtbar machen“, ergänzt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer von Oberösterreich Tourismus. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Nachhaltigkeit für MICE-Branche: Wien ist neu im GDS-Index
mice


Vorarlberg: Gelungene Premiere für „grenzenlose“ Studienreise
mice


MICE-Branchentreff LIZZ kommt 2020 auch nach Graz
mice