Skip to Content
Menü

Kunst-Expertinnen gründen erste Experience Agency in Wien

Wer wollte nicht schon immer seine Lieblingswerke in der Albertina nachts für sich alleine haben? Das letzte Atelier von Franz West besuchen, das bis heute im Originalzustand erhalten ist? Von Salvatore Viviano zum psychoanalytischen Digestif ins Bristol geladen werden?

|  Mia Laska, Nini Zimmer und Katharina Abpurg (c) TAKE THE WALTZ / Kristina Kulakova

Das Unmögliche möglich machen Katharina Abpurg, Mia Laska und Nini Zimmer. Mit ihrer 2019 gegründeten Experience Agency "Take this Waltz" agieren die Branchen-Expertinnen als Door-opener zu den exklusivsten Orten der Stadt und Erlebnisse, von denen man gar nicht wusste, dass sie überhaupt möglich sind.

"Was wir mit anbieten, ist im Netz nicht zu finden und normalerweise nur einem sehr ausgesuchten Kreis vorbehalten. Wir schaffen Erlebnisse, die unseren Kunden das Smartphone und alles andere um sich herum vergessen lassen, und kreieren einzigartige Momente, die einem ein Leben lang in Erinnerung bleiben”, so Katharina Abpurg, Mia Laska und Nini Zimmer.

Vom Galerie-Besuch bis zum Schnitzel-Kochkurs

Das Portfolio von "Take this Waltz" reicht von kuratierten Events in ausgewählten Galerien über exklusive Einblicke in private Kunstsammlungen und private Museumsbesuche außerhalb der Öffnungszeiten bis zu einem Blick hinter die Kulissen jahrhundertealter Traditionsbetriebe.

Aber auch Besuche in Ateliers aufstrebender Künstler und Designer sowie in den Küchen Österreichs bester Köche und multisensorische Erlebnisse wie das gemeinsame Gestalten in der Porzellan-Manufaktur Augarten, Walzer-Tanzkurse oder Schnitzel-Kochkurse machen Österreichs Kulturlandschaft erlebbar.

Drei Expertinnen aus der Kunst-Szene

Als Head of VIP ist Katharina Abpurg bei viennacontemporary seit sieben Jahren dafür verantwortlich, internationale Gäste nach Wien zu bringen. Zuvor war sie bei Sotheby’s und international agierenden Galerien. Mia Laska kennt die internationale Kunstwelt aus sämtlichen Blickwinkeln – in Buenos Aires, New York, São Paulo und jetzt Los Angeles war sie für renommierte Galerien, Künstler, Sammler und Institutionen tätig.

Bereits während ihres Studiums der Kunstgeschichte und Publizistik in Wien managte Laska unter anderem die Kunstsammlung von Francesca von Habsburg, das Studio von Eva Schlegel und das Artist Department des LifeBall. Nini Zimmer legte den Grundstein ihrer Karriere an der Goldsmiths University und der Galerie Vilma Gold in London sowie bei Meyer Kainer in Wien. Zuletzt leitete die Kunsthistorikerin die Kunstabteilung von AON Fine Arts in Wien. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Hallmann Dome: Neue Event-Location für alle Fälle in Wien
mice


MICE-Destination Italien präsentierte sich in Wien
mice


MICE-Branchentreff LIZZ kommt 2020 auch nach Graz
mice